Gemeinde schaltet Portal frei Anmeldung für Ganderkeseer Kitas jetzt online möglich

So sieht das Internetportal aus, über das Eltern ab sofort ihre Kinder für Kita-Plätze in Ganderkesee anmelden können. Zu finden ist es unter https://kita.gemeindeganderkesee.de. Grafik: Gemeinde GanderkeseeSo sieht das Internetportal aus, über das Eltern ab sofort ihre Kinder für Kita-Plätze in Ganderkesee anmelden können. Zu finden ist es unter https://kita.gemeindeganderkesee.de. Grafik: Gemeinde Ganderkesee

Ganderkesee. Praktische Neuerung für Ganderkeseer Eltern: Ab sofort können sie ihre in der Gemeinde lebenden Kinder online statt in Papierform für das Kita-Jahr 2020/2021 anmelden.

Die Verwaltung hat hierfür jetzt unter https://kita.gemeindeganderkesee.de ein Internetportal freigeschaltet. Wer sein Kind neu in Krippe, Kindergarten oder Hort betreuen lassen möchte, kann die Anmeldung am eigenen Computer, Tablet oder Smartphone erledigen. Dasselbe gilt für Einrichtungswechsel, Wechsel von der Krippe in den Kindergarten oder vom Kindergarten in den Hort sowie für Änderungen der Betreuungszeiten.

Zentrale Anmeldung für alle Kitas

Dabei ist egal, wer die Kita betreibt: „Diese Neuerung gilt für alle Kindertagesstätten in der Gemeinde, also für kommunale Kindertagesstätten und Kitas in freier Trägerschaft“, betont Bürgermeisterin Alice Gerken. Bisher war für letztere eine weitere Anmeldung erforderlich. „Durch die zentrale Anmeldung sollen das Anmeldeverfahren vereinfacht und Wünsche sowie Bedarfe transparenter gemacht werden“, erläutert Karen Becker, Fachdienstleiterin Kindertagesstätten bei der Gemeinde. „Ziel ist es, einen Gesamtüberblick über den tatsächlichen Betreuungsbedarf in allen Kindertagesstätten zu erhalten.“

Eltern wählen ein bis zwei Wunschkitas aus

Ab der Geburt können Eltern ihr Kind anmelden und ihre bevorzugte Kita plus eine zweite Wunsch-Kita angeben. Dabei weist das Portal auf Besonderheiten, etwa bei Betreuungszeiten oder Verpflegung, hin. Beim Hort entfällt die Wahl, da hier die Einzugsbereiche der Schulen gelten. Anspruch auf einen Platz in einer bestimmten Kita hat niemand. „Gibt es mehr Anmeldungen als freie Plätze in der Wunsch-Kita, werden die Plätze wie bisher nach sozialen Kriterien vergeben“, ergänzt Becker. Anmeldeschluss für das kommende Kita-Jahr ist wie bislang der 30. November. Erforderliche Nachweise, zum Beispiel über eine Berufstätigkeit, können bis zum 31. Dezember 2019 beim Fachdienst Kindertagesstätten nachgereicht werden. Anmeldungen, die das laufende Kita-Jahr 2019/2020 betreffen, müssen noch in Papierform abgegeben werden.

Kennenlern-Termine mit Kitas trotzdem möglich

Nach wie vor können Eltern oder Sorgeberechtigten Termine mit Kita-Leitungen ausmachen, um einzelne Einrichtungen kennenzulernen. Es sind auch weiterhin die Kita-Träger, die über die Platzvergabe entscheiden. Die Plätze für kommunale Einrichtungen vergibt die Gemeindeverwaltung ab März 2020.

Wer keinen Online-Zugang hat oder Hilfe und Beratung benötigt, kann sich laut Gemeindeverwaltung natürlich auch weiterhin an den Fachdienst Kindertagesstätten wenden, der unter den Telefonnummern (04222) 44-402 oder (04222) 44-403 erreichbar ist.

Für alle, die im Internet unterwegs sind, bedeutet das Portal aber, dass sie ihr Kind jederzeit bequem von zuhause anmelden können. Das sei gerade auch für berufstätige Eltern sehr praktisch, betont Bürgermeisterin Gerken: „Sie müssen sich dafür künftig nicht mehr während der Arbeitszeit extra freinehmen.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN