Historische Stadtansicht Einst drei Hotels am Delmenhorster Bahnhof

Hotelbetrieb statt Bahnhofsvorplatz: Noch bis 1967 stand in Delmenhorst zwischen Wittekind- und Koppelstraße das Bahnhofshotel. Foto: Sammlung Jens TönjesHotelbetrieb statt Bahnhofsvorplatz: Noch bis 1967 stand in Delmenhorst zwischen Wittekind- und Koppelstraße das Bahnhofshotel. Foto: Sammlung Jens Tönjes

Delmenhorst. Genau 100 Jahre lang hat das Bahnhofshotel in Delmenhorst existiert. Die heutige historische Stadtansicht zeigt das Hotel wenige Jahre vor dem Abriss, der 1967 erfolgte.

Einige Jahre später ist diese Herberge in der Innenstadt Geschichte: Die Postkarte aus der Sammlung von Jens Tönjes trägt einen Poststempel von 1962. Das Bahnhofshotel, von der Wittekindstraße aus fotografiert mit Blick in Richtung Bahnhofstraße, wurde 1967 abgerissen. Damit existierte dieses Hotel, das hier das dahinterliegende heutige City-Hotel exakt verdeckt, genau ein Jahrhundert: 1867 war das Bahnhofshotel zeitgleich mit der Fertigstellung der Bahnlinie Bremen-Oldenburg eröffnet worden. 

Lange galt es als das führende Hotel der Stadt. 1900 erhielt der zentral gelegene Beherbergungsbetrieb einen weiteren Konkurrenten. Denn nicht weit entfernt an der Westerstraße wurde das Hotel zur Post eröffnet, das ebenfalls nicht mehr besteht. Das Aus für das Bahnhofshotel wurde aufgrund der in der Planung befindlichen Bahnhöherlegung beschlossen. Die Abbrucharbeiten am Gebäude, das im Erdgeschoss von 1951 bis 1959 auch dem Reisebüro Janssen & Meyer sowie dem Verkehrsverein Raum geboten hatte, begannen am 16. Februar 1967.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN