Fachbereiche verändern sich Neue Strukturen in Delmenhorster Stadtverwaltung

Für vier städtische Fachbereiche gelten veränderte Strukturen. Archivfoto: F. GrabbeFür vier städtische Fachbereiche gelten veränderte Strukturen. Archivfoto: F. Grabbe

Delmenhorst. Für vier städtische Fachbereiche gelten ab dem Dienstag, 1. Oktober, veränderte Strukturen. Betroffen ist dabei der Geschäftsbereich des Ersten Stadtrates, Markus Pragal.

Auf Vorschlag der Stadtverwaltung hatte der Stadtrat der Stadt bereits in seiner Sitzung am 4. September beschlossen, den Fachbereich „Gesundheit, Verbraucherschutz und Gefahrenabwehr“ aufzulösen mit der Folge, die dort zugeordneten drei Fachdienste „Gesundheit“, „Veterinär- und Ordnungswesen“ sowie „Feuerwehr“ auf andere Fachbereiche zu verteilen. Zukünftig gibt es damit einen Fachbereich weniger, teilt die Verwaltung mit. 

Neue Bezeichnungen

Der Leiter des bisherigen Fachbereiches „Gesundheit, Verbraucherschutz und Gefahrenabwehr“, Arnold Eckardt, übernimmt ab diesem Monat die Leitung des Fachbereiches „Bürgerangelegenheiten“. Für die Fachdienste „Veterinär- und Ordnungswesen“ sowie „Feuerwehr“ bleibt er allerdings auch weiterhin zuständig, da diese mit ihm in den Fachbereich wechseln und der Fachbereich hierdurch die neue Bezeichnung „Bürgerangelegenheiten und öffentliche Sicherheit“ erhält.

Namen ändern sich

Der Fachdienst „Gesundheit“ wechselt dagegen in den Fachbereich „Jugend, Familie, Senioren und Soziales“, der künftig die Bezeichnung „Jugend, Soziales und Gesundheit“ führen wird. Aus diesem Fachbereich werden die Fachdienste „Kindertagesbetreuung“ und „Jugendarbeit“ in den Fachbereich „Bildung, Wissenschaft, Sport und Kultur“ verschoben. Der Name dieses Fachbereiches lautet künftig „Bildung, Sport und Kultur“.

Die Stadtverwaltung Delmenhorst weist ausdrücklich darauf hin, dass alle Fachdienste in ihrer Struktur, ihrem Mitarbeiterstamm und ihrem Aufgabenzuschnitt weiter unverändert bleiben.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN