zuletzt aktualisiert vor

Umgeknickte Bäume und ausgefallene Züge Sturm "Mortimer" hinterlässt Spuren in Delmenhorst und der Region

In Groß Ippener landete dieser Baum durch Sturm "Mortimer" auf der Straße. Foto: NonstopnewsIn Groß Ippener landete dieser Baum durch Sturm "Mortimer" auf der Straße. Foto: Nonstopnews
Nonstopnews

Delmenhorst. Das Sturmtief "Mortimer" zieht aktuell über Norddeutschland. In Delmenhorst und im Landkreis Oldenburg sind bisher nur kleinere Schäden bekannt. Behinderungen gibt es im Bahnverkehr.

Starke Böen hat Sturm "Mortimer" in der Nacht in die Region gebracht. Große Schäden hinterließ er dabei nach bisherigen Erkenntnissen nicht. In Delmenhorst knickte ein Baum um und landete auf der Danziger StraßeFoto: Nonstopnews

Bahnverkehr teilweise eingeschränkt

Ebenfalls glimpflich ist der Sturm für den Regionalverkehr auf der Schiene abgelaufen: Die Züge der Nordwestbahn fahren in Delmenhorst mit wenigen Minuten Verspätung ab. Im Fernverkehr sind allerdings einige Strecken gesperrt, darunter die Verbindung Bremen-Hannover. 

Einsätze auch im Landkreis Oldenburg

Auch im Landkreis Oldenburg kam es zu mehreren Einsätzen. Die Wildeshauser Feuerwehr wurde nahezu zeitgleich um kurz vor 7 Uhr zu zwei versperrten Straßen alarmiert. An der Goldenstedter Straße war ein Ast auf die Fahrbahn gestürzt und weitere drohten laut Mitteilung ebenfalls zu Boden zu fallen. Der Ast auf der Fahrbahn wurde zerkleinert und am Fahrbahnrand abgelegt. Die weiteren Gefahrenäste wurden vom Korb der Drehleiter aus mit der Motorkettensäge aus dem Baum gesägt und abgelegt. Auch am Hedwigsweg lag ein Ast auf der Fahrbahn, der von der Feuerwehr zersägt und beseitigt wurde.

In Groß Ippener musste die Feuerwehr ebenfalls einen Baum von der Straße räumen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN