Polizei hofft auf Zeugenhinweise Falscher Wasserwerker bestiehlt Frau in Delmenhorst

Ein Trickdieb hat sich in Delmenhorst als Wasserwerker ausgegeben und eine Seniorin bestohlen. Symbolfoto: Jörn MartensEin Trickdieb hat sich in Delmenhorst als Wasserwerker ausgegeben und eine Seniorin bestohlen. Symbolfoto: Jörn Martens
Jörn Martens

Delmenhorst. Ein Mann, der sich als Mitarbeiter des Wasserwerks ausgegeben hat, hat am Dienstag eine 81-jährige Frau an der Lincrustastraße in Delmenhorst bestohlen.

Der Mann klingelte nach Angaben der Polizei um 12.15 Uhr an der Haustür der Frau an der Lincrustastraße, gab sich als Wasserwerker aus und brachte die Frau unter dem Vorwand, dass das Wasser im Haus abgestellt werden müsse, dazu, die Tür zu öffnen.

Während die Frau im Bad auf den Wasserhahn aufpassen sollte, bewegte sich der falsche Waserwerker frei im Haus und entwendete Schmuck und Bargeld. Der Sachschaden wurde von der Polizei auf rund 3200 Euro geschätzt. 

Beschrieben wurde der Mann als etwa 30 Jahre alt, korpulent, etwa 180 cm groß sowie dunkel bekleidet. 

Polizei hofft auf Zeugenhinweise

Zeugen, die zur Tatzeit verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben, werden gebeten, sich unter Telefon (0 422 1) 1 55 90 mit der Polizei Delmenhorst in Verbindung zu setzen.

Die Polizei rät, niemals Fremde in die Wohnung zu lassen. Hier bietet sich der Einbau eines Türspions und einer Türkette an. Betroffene sollten sich bei nicht bestellten Handwerkern Ausweise zeigen lassen, im Zweifelsfall bei der Firma anrufen oder einen Nachbarn bitten, hinzu zu kommen. Wasserwerker kündigen ihren Besuch grundsätzlich im Vorfeld an. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN