Flohmarkt in Delmenhorst Flohmarkt in Düsternort ein letztes Mal in diesem Jahr

Eine Institution in Düsternort: Birgit Johannson vor ihrem Kiosk am Stadion richtet bald den letzten Flohmarkt des Jahres aus. Archivfoto: Marco JuliusEine Institution in Düsternort: Birgit Johannson vor ihrem Kiosk am Stadion richtet bald den letzten Flohmarkt des Jahres aus. Archivfoto: Marco Julius
Marco Julius

Delmenhorst. Birgit Johannson, Betreiberin des Kiosks am Stadion, hat die Flohmärkte zurück nach Düsternort gebracht. In der Nachfolge von Henry Grimm lädt sie am kommenden Sonntag, 29. September, ein letztes Mal in diesem Jahr zum „Trödel-DÜ“ auf dem Park- und Marktplatz ein.

Birgit Johannson, Betreiberin des Kiosks am Stadion, hat die Flohmärkte zurück nach Düsternort gebracht. In der Nachfolge von Henry Grimm lädt sie am kommenden Sonntag, 29. September, ein letztes Mal in diesem Jahr zum „Trödel-DÜ“ auf dem Park- und Marktplatz ein. Der Aufbau ist wieder ab 6 Uhr möglich. Der laufende Meter kostet fünf Euro. Der Verkauf läuft in der Zeit von 7.30 bis 14 Uhr. 

Johannsen führt den Kiosk am Stadion, der bereits seit 1978 in Hand der Familie ist, seit 2002. Den Gedanken, die Flohmärkte nach dem Rückzug von Grimm wieder aufleben zu lassen, hatte Johannson schon lange. Grimm sei damals auch gleich begeistert gewesen. Der Flohmarkt bringe Leben in den Stadtteil, ist sich die Organisatorin sicher.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN