Kramermarkt eröffnet Zum Start gibt es eine Bierdusche in Delmenhorst

Erster Stadtrat Markus Pragal (links) ging bei der Bierdusche nicht schnell genug in Deckung. Die Besucher machten sich aus der Fontäne einen schönen Spaß. Foto: Kai HasseErster Stadtrat Markus Pragal (links) ging bei der Bierdusche nicht schnell genug in Deckung. Die Besucher machten sich aus der Fontäne einen schönen Spaß. Foto: Kai Hasse

Delmenhorst. Der Kramermarkt ist gestartet. Viele Tausend Menschen erkundeten schon am ersten Tag die Fahrgeschäfte. Und ein Fassanstich wurde zur feucht-fröhlichen Angelegenheit.

Schon kurz nach Eröffnung des Herbstmarktes auf den Graftwiesen in Delmenhorst haben viele Menschen das Festgelände erkundet. Delmenhorst ist in Feierlaune. Neue Fahrgeschäfte lockten Jung und Alt zu den Fahrgeschäften.

Zu den neuen Fahrgeschäften zählt das "Mach 1", das Besucher hoch in die Luft schleuderte. Foto: Kai Hasse

Bei der feierlichen Eröffnung lotste Oberbürgermeister Axel Jahnz Mitglieder von Politik, Verwaltung, Polizei und der Schausteller auf die Fahrbahn des Autoscooters. "Toll, dass Sie der Stadt wieder diesen Herbstmarkt bieten" sagte er an die Adresse der Schausteller. Er danke Ihnen und allen Helfern, die während der Festtage bis zum 11. September die Augen offen halten, dass alles klappt. "Delmenhorst hat den besten Kramermarkt überhaupt", sagte er.

Oberbürgermeister Axel Jahnz (rechts) lud die Mitglieder der Politik und der Institutionen auf die Bahn des Autoscooter. Foto: Kai Hasse


Zum Fassanstich mit Freibier lud er dann seinen Ersten Stadtrat Markus Pragal. "Er hat gesagt, dass er es noch nie gemacht hat", so Jahnz. Deshalb sei nun die Zeit gekommen. "Abstand suchen oder Nähe, Vertrauen oder nicht Vertrauen" – das sei nun die Frage. Man hätte Abstand wählen sollen. Der Fassanstich wurde eine feuchte Angelegenheit, die erst nach einigem Hämmer und Schrauben gelang – zum Johlen der Zuschauer. Pragal nahm eine Bierdusche, ebenso wie die, die die Nähe gesucht hatten. Zum anschließenden Ausschank spielte eine Dixieland-Band.

Eine Dixieland-Band sorgte für Musik bei der Eröffnung. Foto: Kai Hasse

Einen Traditionswagen wie bei vorangegangenen Märkten gibt es leider in diesem Jahr nicht, erklärte Symon Veldkamp vom Vorstand der Schausteller. Der Markt war von Schaustellern gut ausgebucht. In der letzten Woche allerdings musste die Belegschaft des Fahrgeschäftes "Alpha 1" absagen. So wäre wieder Zeit gewesen für einen Traditionswagen, der den Besuchern zeigt, wie Schausteller in vergangenen Zeiten gelebt haben. Veldkamp lud aber dennoch alle Interessierten ein: Es gibt einen guten Mix, für jeden ist etwas dabei." So eigne sich der Markt gut für einen Besuch der ganzen Familie. Mit den Familien der Schausteller zusammen seien derzeit "1000 zusätzliche Einwohner" in Delmenhorst. Am ersten Abend, Samstag, 8. September, wird es gegen 21 Uhr ein Bodenfeuerwerk zwischen Bootsanleger und Minigolf-Platz geben. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN