Vielseitiges Programm für Jung und Alt Die Familienbildungsstätte stellt ihr Programm für 2019/20 vor

Drei der fünf Organisatorinnen: Christina Reinemann (v.li.), Annette Böhnig, Christine PetersDrei der fünf Organisatorinnen: Christina Reinemann (v.li.), Annette Böhnig, Christine Peters

Delmenhorst. Egal ob man Hilfe braucht, etwas Neues lernen möchte oder ob man einfach nur neugierig ist. Die Familienbildungsstätte bietet in ihrem Programm für 2019/20 für jeden etwas.

350 geplante Veranstaltungen, 97 Kursleiter sowie ehrenamtliche Mitarbeiter und alles organisiert von fünf Personen: Die evangelische Familienbildungsstätte Delmenhorst/Oldenburg-Land an der Schulstraße 14 hat ihr Programm für 2019/20 vorgestellt: Kurse, Infoabende, Workshops und viele weitere Angebote sind darin zu finden.

Weltkindertag

Für Kinder ist dieses Jahr besonders wichtig, denn: „2019 ist Kinderrechtsjahr. Am 20. November feiert die UN-Konvention über die Rechte des Kindes ihren 30. Geburtstag“, heißt es in der Broschüre. Passend dazu beteiligt sich die Familienbildungsstätte am Fest zum Weltkindertag in Delmenhorst am 21. September am Jute Center mit einem Infostand und einer Mitmach-Aktion für Kinder und Erwachsene.

Auch im Bereich „Leben mit Kindern“ hat sich einiges getan: Neben den bewährten DELFI- und BABY-Gruppen, bei denen Mütter und Väter im ersten Lebensjahr ihres Babys begleitet werden, wird nun beispielsweise der Zumbini-Kurs neu angeboten, bei dem Eltern und Kleinkinder Musik entdecken und dazu tanzen.

Weitere Eckpunkte des Programms sind unter anderem wie man Apfelsaft selber macht, wie einem die perfekten Weihnachtskekse gelingen oder wie das Töpfern vonstatten geht: Müttern, Vätern und Kindern wird einiges geboten.

Hilfe für junge Eltern

Viele Infoabende werden speziell für frisch gebackene Eltern gemacht. „Durch den Hebammen-Mangel bleiben oft viele Fragen der Eltern offen. Daher versuchen wir ihnen zu helfen und ihnen alles zu beantworten“, sagt die stellvertretende Leiterin Annette Böhnig. Auch zugewanderten Familien werden Kurse angeboten, mit Kursleiterinnen, die der verschiedenen Muttersprachen mächtig sind. „Dort wird über Vorstellungen der Mütter, mögliche Konflikte und Probleme in Deutschland oder auch über Vorurteile gesprochen“, betont Leiterin Christine Peters, die unter anderem für den Bereich Migration zuständig ist.

Auch für die ältere Generation

In Kooperation mit der Krankenkasse AOK wird im Bereich „Lebenslanges Lernen“ dieses Jahr eine Vortragsreihe bezüglich der Wohn- und Pflegesituation und noch einigen anderen Themen, die einem im Alter beschäftigen, angeboten. Man kann sich zu allen oder auch zu einzelnen Vorträgen anmelden. Das Besondere daran: Diese Vorträge sind kostenfrei.

Fortbildungen

Wie jedes Jahr werden auch Fortbildungen für Erzieherinnen und Erzieher angeboten. Besonders Musik-Workshops sind sehr angesagt. „Kinder lieben Musik und singen gerne. Musik hat etwas Verbindendes“, erklärt Böhnig. Ein Instrument, dass es den Teilnehmern vergangenes Jahr besonders angetan hat? Die Ukulele. Die hat dieses Jahr sogar ihren eigenen Kurs bekommen.

Interessierte finden das Programm der evangelischen Familienbildungsstätte im Internet unter www.efb-del-ol.de. Wer sich bei einem der Kurse anmelden möchte, kann dies telefonisch unter (0 42 21) 99 87 20 oder per E-Mail an info@efb-del-ol.de oder persönlich an der Schulstraße 14 machen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN