Fremdnutzung ist Geschichte Stadt zieht sich aus Kaserne in Delmenhorst zurück

Vertreter von Bundeswehr und Stadtverwaltung vor dem Kasernengebäude 09, aus dem die letzten Flüchtlinge im März ausgezogen sind (von links): Oberstleutnant Torsten Andreas Ickert (Kommandeur Logistikbataillon 161 und Standortältester) und Kasernenkommandant Oberstleutnant Harald Mauritz beim Handschlag mit den städtischen Fachbereichsleitern Andreas Tensfeldt und Rudolf Mattern; daneben Lara Heckrott, die im städtischen Sozialbereich den Fachdienst Controlling leitet. Foto: Thomas BreuerVertreter von Bundeswehr und Stadtverwaltung vor dem Kasernengebäude 09, aus dem die letzten Flüchtlinge im März ausgezogen sind (von links): Oberstleutnant Torsten Andreas Ickert (Kommandeur Logistikbataillon 161 und Standortältester) und Kasernenkommandant Oberstleutnant Harald Mauritz beim Handschlag mit den städtischen Fachbereichsleitern Andreas Tensfeldt und Rudolf Mattern; daneben Lara Heckrott, die im städtischen Sozialbereich den Fachdienst Controlling leitet. Foto: Thomas Breuer
Thomas Breuer

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN