Opern-Projekt in Delmenhorst Kinder und Jugendliche bereiten „Seeschlacht“ im Wollepark vor

Kinder und Jugendliche kommen ab Donnerstag, 18. Juli, zu Workshops zusammen, um eine Wollepark-Oper unter dem Titel „Menschenherz auf See“ in Szene zu setzen. Foto: Städtische Galerie DelmenhorstKinder und Jugendliche kommen ab Donnerstag, 18. Juli, zu Workshops zusammen, um eine Wollepark-Oper unter dem Titel „Menschenherz auf See“ in Szene zu setzen. Foto: Städtische Galerie Delmenhorst

Delmenhorst. In Delmenhorst starten am Donnerstag die Vorbereitungen für das Stück "Menschenherz auf See", das am 28. Juli im Wollepark Premiere hat.

Im Delmenhorster Wollepark soll ab Donnerstag, 18. Juli, eine „Oper auf See“ entstehen. Dafür veranstaltet „Copartikel“, die junge Kunstvermittlungsinitiative der Städtischen Galerie Delmenhorst, zusammen mit dem Nachbarschaftszentrum Wollepark sowie dem Jugendhaus Sachsenstraße zehntägige Intensivworkshops. Ein Künstlerteam verschiedener Sparten leitet die Kinder und Jugendlichen, die mitmachen wollen, durch die Workshops. Start ist am Donnerstag. Wer sich noch nicht angemeldet hat, aber mit dabei sein möchte, sollte um 10 Uhr beim Nachbarschaftszentrum Wollepark an der Westfalenstraße 6 sein.

"Menschenherz auf See"

Bis Samstag, 27. Juli, finden die Vorbereitungen für das Stück, das unter dem Titel „Menschenherz auf See“ präsentiert werden soll, jeweils von 10 bis 14 Uhr statt. Am Sonntag, 28. Juli, ist um 14 Uhr Premiere am See im Wolleparkquartier mit anschließendem Fest für alle. Freunde, Eltern, Nachbarn und Neugierige sind eingeladen, dem ungewöhnlichen Spektakel zu folgen.

Künstler machen mit

Von Zuvor wollen Felix Luczak, Janis Elias Müller (Musik), Harm Coordes, Lilly Bosse (Kostüm) und André Sassenroth (Bühnenbild) mit Kindern und Jugendlichen aus dem Wolleparkquartier in einem dreistufigen Workshop alles für eine „Seeschlacht“ vorbereiten. Am Schluss der Auseinandersetzung werden die scheinbar verfeindeten Fremden auf See bei einem gemeinsamen Fest an Land zu Freunden.

Klangkulisse und Kostüme

Innerhalb von zehn Tagen gilt es für die Künstler, gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen ein seetaugliches Gefährt als schwimmende Bühne zu bauen. Darüber hinaus sollen auch eigene Kostüme und eine besondere Klangkulisse für die Uraufführung entstehen. Geplant sei außerdem, Motive aus dem diesjährigen Thema „Würde“ der Nacht der Jugend sowie aus dem abenteuerlichen Leben des berühmt-berüchtigten Piraten Jakob von Oldenburg-Delmenhorst (1463 bis 1484) ins Stück mit einfließen zu lassen, heißt es seitens der Veranstalter. Gesungen wird in der Oper allerdings nicht.

Feuerwehr bei Premiere dabei

Die Freiwillige Feuerwehr Delmenhorst begleitet die Premiere der Wollepark-Aufführung. Außerdem informiert sie an diesem Tag über ihre Arbeit.

Workshops werden gefördert

Die Workshops werden vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur, dem Verfügungsfonds Wollepark sowie dem Freundeskreis Haus Coburg gefördert. Das Stück wird zur „Nacht der Jugend“ am 8. November dieses Jahres als Videodokumentation erneut präsentiert. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN