Kabarett mit Kerim Pamuk „Selfies für Blindschleichen“ in Delmenhorster Villa

Kommt in die Villa: Kerim Pamuk. Archivfoto: A. NistlerKommt in die Villa: Kerim Pamuk. Archivfoto: A. Nistler

Delmenhorst. Kabarettist Kerim Pamuk kommt im September in das Familienzentrum Villa in Delmenhorst. Was steckt drin im neuen Programm?

„Selfies für Blindschleichen“ heißt das Kabarettprogramm über unsere wunderbare postmoderne Welt, in der Kinder Projekte, Probleme „Challenges“ und Niederlagen Chancen sind. Eine Welt, die „Privatsphäre“ so dringend braucht wie ein Telefon mit Wählscheibe. Und wer steckt hinter dem Programm? Natürlich Kerim Pamuk. Am Freitag, 6. September 2019, ist er ab 20 Uhr (Einlass 19.30 Uhr) zu Gast im Familienzentrum Villa an der Oldenburger Straße 49.

Kerim Pamuk erzählt in seinem aktuellen Programm von Alten, die jung und Jungen, die alt sein möchten. Von Online-Junkies und Offline-Deppen. Von Helikopter-Eltern, die ihre chronisch und natürlich hochbegabten Bälger heranzüchten und globalen Provinzlern, die schon mit dem Kauf von Bio-Limonade beim „Local Dealer“ ein stückweit die Welt retten.

„Selfies für Blindschleichen“ wird unterhaltsam erlitten und glaubhaft gespielt von Kerim Pamuk, dem Profi des Selfies, der permanenten Selbstbespiegelung, heißt es in der Ankündigung des Kulturbüros. Pamuk sei ein Getriebener des eigenen Treibens, der alles viel besser als die Eltern machen, zumindest aber bewusster scheitern möchte.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN