Führung in Delmenhorst Welche Schönheit in Unkraut steckt

In seinen Arbeiten widmet sich Meinzer immer wieder dem Gegensätzlichen. In der aktuellen Schau „Das blaugrüne Dasein“ im Haus Coburg gibt es durchaus Verbindungen zum Programm an diesem Samstag. Archivfoto: Bettina Dogs-PrößlerIn seinen Arbeiten widmet sich Meinzer immer wieder dem Gegensätzlichen. In der aktuellen Schau „Das blaugrüne Dasein“ im Haus Coburg gibt es durchaus Verbindungen zum Programm an diesem Samstag. Archivfoto: Bettina Dogs-Prößler

Delmenhorst. Zu einem visuellen Streifzug durch die grüne Nachbarschaft startet die Städtische Galerie diesen Sonntag um 15 Uhr. Dann wird unter anderem der Frage auf den Grund gegangen, welche botanische Ästhetik an der Bordsteinkante verborgen ist.

Copartikel, die junge Kunstvermittlungsinitiative des Haus Coburg, lädt im Rahmen der aktuellen Ausstellung erst zum Vortrag und dann zum Spaziergang ein. Lisa Steib ist Kunstwissenschaftlerin aus Baden-Baden und zugleich Fachberaterin für Selbstversorgung mit essbaren Wildpflanzen. „Sie öffnet den Gästen bei einem Blick in den Färbergarten und rund um das Haus Coburg die Augen. Anhand praktischer Beispiele wird das vielfältige Potenzial der ,Verwilderung‘ der Alltagskultur aufgefächert“, heißt es in der Ankündigung.

Spaziergang führt zu Garten im Wollepark

Steib stelle kulinarische und floristische Verwendungsmöglichkeiten wilder Ernten vor. Sie thematisiere außerdem die färbenden Eigenschaften von Wildpflanzen und die kulturgeschichtliche Dimension des Sammelns wilder Wegbegleiter. Anschließend geht es mit Erika Bernau, Quartiersmanagerin im Wollepark, in die Nachbarschaft. Sie zeigt dann den Besucherinnen und Besuchern den neuen Nachbarschaftsgarten auf der Brache an der Stedinger Straße.

Für die Debatte offen

Bei Vortrag und Spaziergang können laut Ankündigung auch aktuelle gesellschaftliche Themen von Nachhaltigkeit über Insektenschutz bis hin zu extensiven Formen der Landwirtschaft dabei im Sinne eines „Sunday for Future“ diskutiert werden.

Die aktuelle Ausstellung „Das blaugrüne Dasein“ von Dirk Meinzer bewegt sich laut Städtischer Galerie in einem blaugrünen und cremig-sandigen Farbspektrum und bedient sich gleichzeitig bekannter Motive aus der Natur. Insofern ergänzt sich die Schau mit dem Programm am Samstag mit Fokus auf Wildpflanzen.

Die Teilnahme kostet fünf Euro, ermäßigt vier Euro. Kinder und Jugendliche sowie Schülerinnen, Schüler und Studierende haben freien Eintritt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN