Die Stimmen zur Verurteilung Erleichterung und Empörung am Ende des Högelprozesses

Von Jan Eric Fiedler und Ole Rosenbohm

Högels Verteidigerinnen Kirsten Hüken und Ulrike Baumann nach dem Urteil. Foto: Ole RosenbohmHögels Verteidigerinnen Kirsten Hüken und Ulrike Baumann nach dem Urteil. Foto: Ole Rosenbohm
Ole Rosenbohm

Oldenburg. Für 85 Morde ist Niels Högel am Donnerstag in Oldenburg schuldig gesprochen worden. In 15 Fällen erfolgte ein Freispruch. Unsere Zeitung hat mit Prozessbeteiligten und -beobachtern über das Urteil gesprochen.

Johann Kühme, Präsident Polizeidirektion Oldenburg: "Es war von Anfang an klar, dass wir nicht alle Fälle ermitteln konnten. Dieses Verfahren durchzuführen war richtig und wichtig. Ohne dieses hätte das Vertrauen in den Rechtsstaat gelitten

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN