zuletzt aktualisiert vor

Angeklagter entschuldigt sich Högel-Prozess: Verteidigerinnen fordern Freispruch in 31 Fällen

Niels Högel neben seiner Anwältin Ulrike Baumann: Sie plädiert in 55 der 100 angeklagten Mordfälle auf schuldig.. Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpaNiels Högel neben seiner Anwältin Ulrike Baumann: Sie plädiert in 55 der 100 angeklagten Mordfälle auf schuldig.. Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa
Mohssen Assanimoghaddam

Oldenburg. Einen Tag vor der geplanten Urteilsverkündung im Prozess gegen Patientenmörder Niels Högel hat die Verteidigung ihr Plädoyer gehalten. Auch Högel sagte erneut aus und entschuldigte sich.

Im vorletzten Akt hat die Verteidigung das Wort gehabt – und im „letzten Wort“ ihr Mandant: Ihm sei in der nunmehr 23 Prozesstage langen Verhandlung seit Oktober „ganz deutlich geworden, welches Leid ich verursacht habe“, sagte Ni

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN