Delmenhorster in Lemwerder Ökumenischer Gottesdienst auf Bauernhof gut besucht

Gottesdienst auf dem Bauernhof (v.li.): Sonja Froese-Brockmann (Altenesch), Jochen Dallas (Lemwerder), Stephan Meyer-Schürg (Hasbergen), Susanne Wöhler (Schönemoor) und Guido Wachtel (Delmenhorst/Ganderkesee).Foto: Bernhard WulftangeGottesdienst auf dem Bauernhof (v.li.): Sonja Froese-Brockmann (Altenesch), Jochen Dallas (Lemwerder), Stephan Meyer-Schürg (Hasbergen), Susanne Wöhler (Schönemoor) und Guido Wachtel (Delmenhorst/Ganderkesee).Foto: Bernhard Wulftange

Delmenhorst/Lemwerder. Es ist eine gute Tradition, die mittlerweile eine ganze Region aus evangelischen und katholischen Gemeinden der Wesermarsch, aus Delmenhorst und Bremen umfasst. Diesmal ging es nach Lemwerder.

Wie in jedem Jahr seit 2001, also bereits zum 19. Mal, luden die Gemeinden am Himmelfahrtstag zum ökumenischen Gottesdienst ein – diesmal auf dem Bauernhof der Familie Woltjen in Sannau (Lemwerder).

Besuchermangel, leere Kirchen, all das war an Himmelfahrt kein Thema. „Von Jahr zu Jahr wächst der Zuspruch. An die 500 Besucher waren es diesmal“, heißt es seitens der Gemeinden..

Abseits der Kanzel ließen sich brandaktuelle Themen ansprechen – ohne erhobenen Zeigefinger, locker und mit Augenzwinkern.

Lange Tradition

Pastor Stephan Meyer-Schürg (Hasbergen) wies bei der Begrüßung auf die lange Tradition hin und forderte dazu auf, „alten Psalmen und neuen Liedern Raum zu geben, um die Erde positiv zu verändern“. Dann gelänge das Leben, Freude und Mut besiegten die Finsternis. Im Hinblick auf die aktuelle Europawahl sei es erschreckend, festzustellen, wie viele Menschen sich von Parolen beeinflussen lassen und Zäune bauen wollen.

Vertrauen zeigen

Pfarrer Guido Wachtel griff den aktuellen Begriff Helikopter auf. Nicht, dass Jesus damit in den Himmel aufgefahren sei, sondern er spielte damit auf die Helikoptereltern an, „die wie Hubschrauber über ihren Kindern schweben und sie daran hindern, eigene Entscheidungen zu treffen“. Im Gegensatz dazu habe Jesus gezeigt, dass er den Menschen vertraue, eigene Entscheidungen zu treffen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN