Erhebliche Auswirkungen „Haferflockenkreuzung“ in Stuhr muss voll gesperrt werden

Aufgrund von Sanierungsarbeiten wird die „Haferflockenkreuzung“ in Stuhr-Moordeich für acht Wochen gesperrt. Archivfoto: Dirk HammAufgrund von Sanierungsarbeiten wird die „Haferflockenkreuzung“ in Stuhr-Moordeich für acht Wochen gesperrt. Archivfoto: Dirk Hamm
Dirk Hamm

Stuhr. Die "Haferflockenkreuzung" muss saniert werden. Das hat Folgen für den Verkehr.

Der Beginn der Sanierungsarbeiten im Bereich der „Haferflockenkreuzung“ (Kreuzung Stuhrer Landstraße/ Varreler Landstraße (beide L 337)/ Moordeicher Landstraße (L 336)/ Kirchhuchtinger Landstraße) rückt näher. Die Arbeiten werden dabei erhebliche Auswirkungen auf den Verkehr haben..

"Aufgrund der vorhandenen Straßenschäden ist eine reine Sanierung der Fahrbahnoberfläche nicht ausreichend, so dass die Arbeiten im Tiefeinbau unter Vollsperrung der Kreuzung erfolgen", teilt der Fachbereich Bürgerservice, Verkehr und Feuerwehr mit.. Die Bauzeit soll rund acht Wochen betragen und startet voraussichtlich mit Beginn der Sommerferien. 

Auch Arbeiten an Bahnübergängen

Innerhalb der Vollsperrung für die Sanierungsarbeiten der „Haferflockenkreuzung“ werden Arbeiten an den Bahnübergängen der Varreler Landstraße (L337) und der Moordeicher Landstraße (L336) ausgeführt. Voraussichtlich zeitgleich mit den Arbeiten an der „Haferflockenkreuzung“ werden zudem Bautätigkeiten an der Stuhrer Landstraße in Höhe der Einmündung der Gemeindestraße Schützenweg stattfinden. Hier wird die Fahrbahn verbreitert. 

"Wenn die Arbeiten an den benannten Stellen abgeschlossen sind, erfolgt eine Oberflächensanierung der Fahrbahn der Stuhrer Landstraße zwischen der Einmündung Schützenweg und der ,Haferflockenkreuzung'. Die Kreuzung ist zu diesem Zeitpunkt, wenn die Stuhrer Landstraße saniert wird, bereits wieder befahrbar", betont der Fachbereich. 

Auftragsvergabe steht in Kürze an

Die Ausschreibungsfrist für die Arbeiten endete Mitte Mai. Derzeit findet eine Prüfung der eingereichten Unterlagen statt. Eine Entscheidung über die Vergabe des Auftrags ist für Anfang/ Mitte Juni zu  erwarten. 

Nachdem die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr die Bauabläufe mit der dann beauftragten Firma festgelegt hat, wird für Mitte Juni 2019 eine Informationsveranstaltung der Behörde in der Gemeinde Stuhr zu erwarten sein, bei der Gelegenheit bestehen wird, Fragen zu klären. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN