Zwei Verletzte am Dienstagabend Zwei Verletzte bei Unfall auf Delmenhorster Verkehrsknoten

Ein Auto ist im Kreuzungsbereich Wittekindstraße / Friedrich-Ebert-Allee über eine rote Ampel gefahren. Foto: Michael GründelEin Auto ist im Kreuzungsbereich Wittekindstraße / Friedrich-Ebert-Allee über eine rote Ampel gefahren. Foto: Michael Gründel

Delmenhorst. Zwei Personen wurden am Dienstag gegen 18.30 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der Friedrich-Ebert-Allee in Delmenhorst verletzt. Ein Fahrer hatte eine rote Ampel überfahren.

Ein 65-jähriger Mann aus Achim fuhr nach Angaben der Polizei mit seinem BMW auf der Friedrich-Ebert-Allee in Richtung Stedinger Straße. Den Kreuzungsbereich an der Wittekindstraße überquerte er nach  Zeugenaussagen trotz roter Ampel. 

Insassen des Mazdas verletzt

Direkt auf der Kreuzung kam es zum Zusammenstoß mit dem Mazda einer 58-jährigen Frau aus Stuhr, die auf der Wittekindstraße in Richtung Mühlenstraße unterwegs war. Nach dem Zusammenstoß klagten die 58-Jährige und ihr 53-jähriger Beifahrer, ebenfalls aus Stuhr, über Schmerzen und Schwindel. Es waren zwar Rettungskräfte vor Ort eingesetzt, ein Transport ins Krankenhaus erfolgte aber nicht. 

Beide Autos nicht mehr fahrbereit

 Am BMW entstanden erhebliche Schäden an der Front, die von der Polizei auf 10.000 Euro geschätzt wurden. Der Mazda wies Schäden auf der kompletten Fahrerseite auf, die die Polizei mit ungefähr 4000 Euro beziffert hat. Beide Autos mussten abgeschleppt werden.

Fahrbahn muss gereinigt werden

Neben der Polizei war auch die Berufsfeuerwehr Delmenhorst mit einem Fahrzeug und sechs Einsatzkräften am Unfallort eingesetzt. Zur Reinigung der Fahrbahn, die durch Betriebsmittel verschmutzt war, wurde durch die Feuerwehr eine Spezialfirma angefordert.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN