Josef-Hospital Gespräche für Krankenhausneubau in Delmenhorst laufen noch

Die Planungen für den Neubau des Josef-Hospitals Delmenhorst laufen. Foto: Marco JuliusDie Planungen für den Neubau des Josef-Hospitals Delmenhorst laufen. Foto: Marco Julius

Delmenhorst. Noch sind die Weichen für den Krankenhausneubau in Deichhorst nicht endgültig gestellt. Die Gespräche laufen noch.

„Zum Fördermittelantrag befinden wir uns derzeit noch in Abstimmung mit dem Sozialministerium“, sagt der Geschäftsführer des Josef-Hospitals Delmenhorst (JHD), Florian Friedel, auf Nachfrage unserer Zeitung. „In Bezug auf den genauen Inhalt des Antrages sind aufgrund der komplexen Historie mit der Insolvenz und der bereits erfolgten Förderung eines nicht mehr durchführbaren Vorhabens vorab noch einige rechtliche Fragen zu klären“, betont Friedel. Dazu befinde sich das Sozialministerium auch im engen Austausch mit dem Bundesversicherungsamt. „Sobald diese Fragen geklärt sind, werden wir den Fördermittelantrag offiziell stellen und auch die Öffentlichkeit darüber informieren“, sagt Friedel.

Gespräch mit Krankenkassen

Gemeinsam mit Oberbürgermeister Axel Jahnz hat Friedel auch ein Gespräch mit Vertretern der Krankenkassen geführt und die Planungen dort vorgestellt. „Auch hier haben wir grundsätzlich Unterstützung erfahren und sehen das Projekt weiter auf einem guten Weg.“ Mit Blick auf die Kosten betont Friedel: „Es ist Konsens aller Beteiligten, dass am Ende eine sowohl für das Krankenhaus wie auch die Stadt finanzierbare Lösung gefunden werden muss.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN