Ehrung in Delmenhorst Chika Aruga erhält Willi-Oltmanns-Preis für Malerei

Chika Aruga (li.) erhält den Willi-Oltmanns-Preis für Malerei. Zur Jury gehörten unter anderem Dr. Wiebke Steinmetz und Prof. Bernd Küster. Foto: Marco JuliusChika Aruga (li.) erhält den Willi-Oltmanns-Preis für Malerei. Zur Jury gehörten unter anderem Dr. Wiebke Steinmetz und Prof. Bernd Küster. Foto: Marco Julius
Marco Julius

Delmenhorst. Die 1975 im japanischen Nagano geborene Chika Aruga erhält den Willi-Oltmanns-Preis für Malerei. Die heute in Hamburg lebende Künstlerin setzte sich gegen rund 170 Mitbewerber durch.

Aruga ist die sechste Preisträgerin. Der Preis wird seit 2000 von der Willi-Oltmanns-Stiftung vergeben, die an das künstlerische Werk des Delmenhorster Malers (1905-1979) erinnern will. Die Jury, der Prof. Bernd Küster (Kunsthistorike

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN