zuletzt aktualisiert vor

Mordprozess gegen Ex-Krankenpfleger Gutachter: Högel wollte mit Taten Selbstverliebtheit befriedigen

Von Ole Rosenbohm

Henning Saß (links) und Max Steller, beide Sachverständige im Prozess gegen den wegen Mordes angeklagten Niels Högel, unterhalten sich im Gerichtssaal.  Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpaHenning Saß (links) und Max Steller, beide Sachverständige im Prozess gegen den wegen Mordes angeklagten Niels Högel, unterhalten sich im Gerichtssaal. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa
Hauke-Christian Dittrich

Oldenburg. Im Mordprozess gegen Niels Högel steht am Donnerstag die Psyche des Patientenmörders im Mittelpunkt. Zwei Gutachter schildern ihre Sicht des wegen 100-fachen Mordes angeklagten ehemaligen Krankenpflegers.

Non aut rerum ea voluptas. Ut officiis eos sunt neque ut earum. Quisquam dolorem error quo sed sit.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN