Landgericht Oldenburg Mordprozess Högel: Gutacher haben das Wort

Der wegen Mordes an 100 Patienten angeklagte Niels Högel muss sich vor dem Landgericht verantworten.. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpaDer wegen Mordes an 100 Patienten angeklagte Niels Högel muss sich vor dem Landgericht verantworten.. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa

Delmenhorst. Der nächste Verhandlungstag im Mordprozess gegen den ehemaligen Krankenpfleger Niels Högel startet am Donnerstag, 4. April, unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Der öffentliche Teil der Verhandlung beginnt erst um 11 Uhr.

Der Einlass findet ab 10.30 Uhr statt. Am Donnerstag soll ab 11 Uhr Prof. Steller sein Gutachten zur Glaubhaftigkeit Högels erstatten. Es soll sich dann der Sachverständige Prof. Sass mit seinem Gutachten zur Schuldfähigkeit anschließen, teilt eine Sprecherin des Landgerichts Oldenburg mit. Am Freitag soll die Vernehmung von Prof. Koppert fortgesetzt werden. Es besteht die Möglichkeit, das dies auch am 25. April der Fall sein wird. Ob dieser Umstand zu einer Verschiebung des Plädoyers der Staatsanwaltschaft führen wird, ist noch unklar.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN