Delmenhorster Verein Ausrichter 98 Spieler beweisen bei Bridge-Turnier Konzentration

Hier ist Konzentration gefragt: 98 Spieler sind beim Bridge-Paarturnier im Hotel Thomsen angetreten. Foto: Sonia VoigtHier ist Konzentration gefragt: 98 Spieler sind beim Bridge-Paarturnier im Hotel Thomsen angetreten. Foto: Sonia Voigt

Delmenhorst. Längst nicht nur Delmenhorster haben beim Bridge-Turnier im Hotel Thomsen am Sonntag Konzentration und Überblick bewiesen.

Aus Delmenhorst, aber auch aus dem weiteren norddeutschen Raum sind die 98 Spieler zum Bridge-Paarturnier im Hotel Thomsen angereist. Turnierleiter Klaus Kersting nahm sogar die Anfahrt aus Bielefeld in Kauf. Was ihn am Bridge reizt? "Man lernt nie aus, es gibt immer wieder neue Situationen", erklärte der erfahrene Spieler, der auch Deutsche Meisterschaften und internationale Turniere leitet.

Delmenhorster Club organisiert 20. überregionales Turnier

Um die ging es am Sonntag in Delmenhorst nicht, aber die Zweierteams, die beim 20. überregionalen Paarturnier des Bridge-Sportclubs antraten, taten dies hochkonzentriert. Nach der Qualifizierungsrunde trennte sich das Feld ab mittags in die zwölf besten und die übrigen Paare, die jeweils ihre Sieger ermittelten. Als beste Delmenhorster erreichten Elef Therakis und Martin Müller Platz 2 in der A-Gruppe. In der B-Gruppe gelang der 88-jährigen Vereins-Mitbegründerin Anita Prignitz mit ihrem Sohn Gernot ein dritter Platz.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN