Morde in Delmenhorst und Oldenburg Niels Högels Verteidigung sieht viele Zweifel

Zweifel an der Indizienkette der Anklage äußerte am Donnerstag die Verteidigung des Patientenmörders Niels Högel. Im Bild ist seine Anwältin Ulrike Baumann zu sehen. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpaZweifel an der Indizienkette der Anklage äußerte am Donnerstag die Verteidigung des Patientenmörders Niels Högel. Im Bild ist seine Anwältin Ulrike Baumann zu sehen. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa

Oldenburg. In einem 27-seitigen Antrag hat Niels Högels Verteidigung am Donnerstag auf Widersprüche in der Beweisführung bei fast allen der 100 angeklagten Morde hingewiesen. Die grundsätzliche Kritik: Überall käme auch eine andere Todesursache als Mord infrage.

Im Mordprozess vor dem Oldenburger Landgericht gegen Ex-Pfleger Niels Högel hat die Zeit der Gutachter begonnen – und die der Verteidigerinnen. Denn Ulrike Baumann und Kirsten Hüfken, die sich an den ersten 15 Verhandlungstagen bestenfalls

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN