„The Cashbags“ in Delmenhorst So authentisch wie möglich: The Johnny Cash Show

The Cashbags versuchen, ihrem Idol Johnny Cash so ähnlich wie möglich zu sein. Foto: Thomas BaumgärtelThe Cashbags versuchen, ihrem Idol Johnny Cash so ähnlich wie möglich zu sein. Foto: Thomas Baumgärtel

Delmenhorst. Die Cashbags sind eine europaweit erfolgreiche Coverband. Sie versuchen, Johnny Cashs Konzerte wieder aufleben zu lassen.

Die Band „The Cashbags“ um den US-Sänger Robert Tyson ist mit unzähligen Konzerten eine der erfolgreichsten Johnny-Cash-Coverbands in Europa. Am Donnerstag, 2. Mai, um 20 Uhr treten sie mit der „Johnny Cash Show“ im Theater Kleines Haus auf.

Berühmte Gäste wie June Carter

Die Musiker versuchen, ihrem Vorbild aus den späten 1960ern in Klang und Erscheinung möglichst ähnlich zu sein. Mit Westerngitarre, Telecaster und Kontrabass wollen sie die Konzerte ihres Idols originalgetreu wiedergeben. Auch berühmte Gäste wie ‚June Carter‘, ‚Carl Perkins‘ und ‚The Carter Family‘ unterstützen die Band musikalisch. Lieder aus Johnny Cashs „American Recording“ werden mit Gitarre und Piano in einem speziellen Akustikteil zelebriert.

Tickets an allen bekannten Vorverkaufsstellen

Johnny Cash war einer der einflussreichsten US-amerikanischen Country-Sänger und Songschreiber. Er war für seine markante Stimme, seine kritischen und unkonventionellen Texte, sowie für den sogenannten „Boom-Chicka-Boom“-Sound seiner Begleitband bekannt.

Tickets gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen, unter www.paulis.de oder unter (0531) 346372. Die Karten kosten 28 Euro.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN