Zweite Auflage von Infobroschüre In alter Frische Delmenhorst neu erleben

Von Kea Neeland

Pressesprecherin des Seniorenbeirats Ursula Reimers, Ulf Kors, Vorsitzender des SBR und der verantwortliche Redakteur, Roland Famulla, stellen die Info-Broschüre „In alter Frische“ vor. Foto: Kea NeelandPressesprecherin des Seniorenbeirats Ursula Reimers, Ulf Kors, Vorsitzender des SBR und der verantwortliche Redakteur, Roland Famulla, stellen die Info-Broschüre „In alter Frische“ vor. Foto: Kea Neeland

Delmenhorst Die aktualisierte Auflage enthält viele neue Informationen. Auf 200 Seiten können Senioren herausfinden, wie sich das Älterwerden in Delmenhorst lebenswert gestalten lässt.

Alt werden bedeutet unterwegs zu sein, sagt Oberbürgermeister Axel Jahnz. Da 28 Prozent der Delmenhorster Bürger über 60 Jahre alt sind, habe sich der Seniorenbeirat mit Unterstützung der Stadt Delmenhorst die Frage gestellt, was man für das Alter tun könne.

Im Jahr 2014 ist die erste Auflage der Informationsbroschüre „.In alter Frische“ erschienen. Nun gibt es die überarbeitete zweite Auflage, die Hilfestellung leisten soll, so der Oberbürgermeister. Sie solle die Vielfalt von Lebenssituationen älterer Menschen im Blick haben.

Neu: Pflegereform von 2017

Nach einjähriger Arbeit hat der Seniorenbeirat einige Veränderungen vorgenommen, um die Neuauflage noch attraktiver und informativer zu gestalten. Neben Basisthemen wie Pflege, Freizeit oder Beratungsauskunft, werde in der Neuauflage die Pflegereform von 2017 behandelt, so der verantwortliche Redakteur Roland Famulla. Diese sei eine der entscheidenden Veränderungen gewesen, seitdem die erste Broschüre veröffentlicht wurde. Nun gebe es Pflegegrade und unterschiedliche Kassenleistungen.

Das dritte Geschlecht

Weitere neue Themen seien beispielsweise der digitale Nachlass und die Frage, wie man mit den Spuren von Verstorbenen im Internet umgeht, wie einem Facebook- oder Parship-Profil. Weitere Themen seien die Mobilität im Alter und das erhöhte Sicherheitsbedürfnis in den eigenen vier Wänden. Sogar das dritte Geschlecht für Intersexuelle ist in die Neuauflage miteingearbeitet worden, so Famulla.„Wir mussten uns dem demografischen Wandel anpassen, um der Bevölkerungsentwicklung gerecht zu werden“, erklärt Ulf Kors, Vorsitzender des Seniorenbeirats. Man wolle, dass sich die Senioren ehrenamtlich engagieren und mit ihrer Lebenserfahrung, Lebensfreude und ihren Geschichten das Leben in Delmenhorst bereichern.

Kostenlos dank Kooperationspartnern

„Delmenhorst hat viel zu bieten, gehe es um Wohnen, Weiterbilden oder Sport“, betont der Vorsitzende des Seniorenbeirats. Die vielen Möglichkeiten in der Broschüre sollen als Angebot und nicht als Aufforderung verstanden werden.

Die neue Auflage hat neben einigen neuen Inhalten auch ein neues Äußeres bekommen. Auf 200 vielfarbigen Seiten, 40 mehr als in der vorherigen Ausgabe, können nicht nur Senioren, sondern auch Angehörige oder Pflegekräfte Wissenswertes nachlesen.

Die Broschüre „In alter Frische“ wird durch die Firmen, die darin erwähnt werden, finanziert und deshalb können die 5000 Exemplare kostenlos angeboten werden. Auch online ist die Broschüre einzusehen. Dort können Interessierte direkt auf die Internetseiten der Kooperationspartner weitergeleitet werden.

Auf Seniorenmesse erhältlich

Am 23. März veranstaltet der Seniorenbeirat eine Seniorenmesse unter dem Motto „Mobil sein- mobil bleiben“ in der Markthalle. Dort präsentieren sich 25 verschiedene Anbieter und außerdem kann erstmals die Informationsbroschüre erworben werden.

Die Infobroschüre ist in allen städtischen Einrichtungen, Pflegestellen, Kooperationspartnern, während der Seniorenmesse am 23. März oder online unter www. delmenhorst.de/medien/publikationen/Broschuere_In_alter_Frische_2019.pdf erhältlich.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN