Delmenhorster Stadtteil Deichhorster wollen in keinem zweiten Wollepark leben

Der Beirat des Nachbarschaftsbüros Deichhorst: Thomas Sülflow, Gabi Zawacki, Ute Schwenteck und Reiner Franke (von links). Zusammen wollen sie dafür sorgen, dass ihr Stadtteil attraktiver wird. Foto: Birgit StamerjohannsDer Beirat des Nachbarschaftsbüros Deichhorst: Thomas Sülflow, Gabi Zawacki, Ute Schwenteck und Reiner Franke (von links). Zusammen wollen sie dafür sorgen, dass ihr Stadtteil attraktiver wird. Foto: Birgit Stamerjohanns
Birgit Stamerjohanns

Delmenhorst. Der neue Beirat des Nachbarschaftsbüros Deichhorst befürchtet, dass es mit dem Delmenhorster Stadtteil bergab geht. Nun wollen die fünf Mitglieder dafür sorgen, dass sich etwas verändert.

„Wir wollen keinen zweiten Wollepark“, sind sich die Mitglieder des Stadtteilbeirats einig. Reiner Franke wohnt seit 20 Jahren in Deichhorst, und er lebt gern hier. Die Nähe zur Innenstadt, die gute Anbindung an die Autobahn, der öffentlich

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN