Höchstgeschwindigkeit überschritten Polizei stellt zu schnell fahrenden Mofafahrer in Delmenhorst

Meine Nachrichten

Um das Thema Delmenhorst Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Delmenhorster Polizei hat einen zu schnell fahrenden Mofafahrer gestellt. Symbolfoto: dpaDie Delmenhorster Polizei hat einen zu schnell fahrenden Mofafahrer gestellt. Symbolfoto: dpa

Delmenhorst. Ein Rollerfahrer aus Delmenhorst wird sich in einem Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten müssen. Bei einer Kontrolle stellte die Polizei am Mittwoch, 13. Februar, fest, dass die Höchstgeschwindigkeit seines Mofas deutlich über der zulässigen Grenze lag.

Der 39-jährige Rollerfahrer war am vergangenen Mittwoch in der Wildeshauser Straße in Höhe der Oldenburger Landstraße von Beamten der Delmenhorster Polizei kontrolliert worden. Bei der Überprüfung des Mofas stellte sich laut einer Polizeimitteilung heraus, dass die Höchstgeschwindigkeit des Fahrzeugs deutlich über 25 km/h lag.

Mofaprüfbescheinigung reicht nicht aus

Die vom Delmenhorster vorgelegte "Mofaprüfbescheinigung" war demnach nicht ausreichend. Laut der Polizei hätte er mindestens im Besitz der Fahrerlaubnisklasse A1 sein müssen. Den 39-Jährigen erwartet daher nun ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN