Eintritte verfallen am Kursende Strengere Regelung in Grafttherme verärgert Kunden

Nicht genutzte Kurseintritte können Grafttherme-Kunden bisher auch im Erlebnisbereich "abschwimmen" – künftig gilt das nur noch eingeschränkt. Archivfoto: Andreas NistlerNicht genutzte Kurseintritte können Grafttherme-Kunden bisher auch im Erlebnisbereich "abschwimmen" – künftig gilt das nur noch eingeschränkt. Archivfoto: Andreas Nistler

Delmenhorst. Wer krank ist und einen Kurstermin in der Delmenhorster Grafttherme versäumt, muss künftig mit weniger Kulanz rechnen.

Verärgert reagieren Dutzende Grafttherme-Kunden auf den veränderten Umgang des Freizeitbads mit Kurseintrittsbändern. Wer einen der zahlreichen Kurse vom Babyschwimmen über Aqua Zumba bis zur Wassergymnastik mitmacht, kann bisher versäumte Termine nachholen: Für einen sogenannten "Alteintritt" können die Kursteilnehmer bis zur drei Stunden auf eigene Faust im Sport- oder Erlebnisbereich unterwegs sein – und das unbegrenzt, auch über die Kursdauer hinaus. Seit einer Änderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) zum Jahresanfang gilt dies so nicht mehr.

Eintrittsbänder mit Kursende wertlos

Jetzt greift laut Britta Fengler, Pressesprecherin der für die Grafttherme zuständigen Stadtwerkegruppe Delmenhorst (SWD), folgende Regelung: Jede zum Beispiel durch Krankheit nicht genutzte Kursstunde kann im Sport- oder Freizeitbereich nachgeholt werden, aber nur "bis zum Ende des laufenden Kurses, danach werden die Eintrittsbänder systembedingt auf Null gestellt". Nicht genutzte Resteintritte verfallen also. Die neuen AGB sehen eigentlich sogar vor, dass beim Versäumen von Terminen überhaupt "kein Anspruch auf Ersatzleistungen" oder Übertragung besteht. Einzige Ausnahme: Gegen Vorlage eines Attests über eine längere Erkrankung ist eine anteilige Erstattung der Kursgebühren möglich.

Sauna-Tageskarte kostet sieben Kurseintritte

„Ich finde das eine schlechte Art, mit treuen Kunden umzugehen, die über die Jahre viel Geld in der Grafttherme gelassen haben“, sagt Claudia Spille. Gemeinsam mit Helga Regensdorff und anderen Teilnehmern ihres Aqua-Fit-Kurses hat sich die Delmenhorsterin auch schriftlich beschwert. Zwar können Kursteilnehmer, die noch Eintritte auf alten Transponder-Armbändern übrig haben, diese jetzt übergangsweise in Papiergutscheine umwandeln, die dann bis Jahresende gelten. „Aber für eine Sauna-Tageskarte werden da sieben Einheiten im Wert von fast 70 Euro abgebucht – dabei kostet die teuerste Tageskarte am Wochenende 23,50 Euro“, empören sich Spille und Regensdorff. SWD-Sprecherin Fengler erklärt dies damit, dass pro "Alteintritt" ein Wert von drei Euro angenommen wird, was dem damaligen Sportbereich-Eintritt entspricht – und nicht die tatsächlichen Kurskosten von 99 Euro für zehn 60-Minuten-Termine. Vor der jetzigen Neufassung sei die Sauna-Nutzung mit "Resteintritten" gar nicht möglich gewesen.

Reaktion auf Kundenärger

Mit Handzetteln, persönlichen Erläuterungen für einzelne Kurse und Infonachmittagen für Kursteilnehmer versucht die Grafttherme, aufkeimendem Kundenärger zu begegnen. Beim ersten von zwei Infonachmittagen diskutierten am Montag Dutzende Kursteilnehmer rege mit der Badleitung. "Wir erhalten durchaus Kritik und Anfragen zum Wechsel, konnten aber in Gesprächen das Vorgehen verständlich verdeutlichen", sagt Fengler. Hintergrund der AGB-Änderung seien eine Neufassung der Kassenverordnung, aber auch eine Kunden-Befragung, die zeigte, das "Alteintritte" oft nicht eingelöst wurden. So hätten Kursteilnehmer schon 2016 vorgeschlagen, "Alteintritte" zugunsten eines Schwimmkurses für Flüchtlings-Kinder zu spenden, was jetzt möglich ist. Zudem geht es laut Fengler auch darum, die Verbindlichkeit der Kursanmeldung sicherzustellen: "Denn es ist doch schade, wenn ein Platz frei ist, aber dennoch nicht von einer anderen Person belegt werden kann." Aus Sicht von Kursteilnehmern kommen die Infos jedoch spät. Claudia Spille hätte sich ein persönliches Anschreiben vor Inkrafttreten der neuen AGBs gewünscht. "Nicht alle Kursteilnehmer haben Internetzugang oder den Zettel an der Tür zum Kursbecken gesehen", sagt sie. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN