Fachausschuss tagt Eltern sollen für Schulvielfalt in Delmenhorst demonstrieren

Meine Nachrichten

Um das Thema Delmenhorst Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Schon im November gab es Proteste gegen die mögliche Schließung der Real-und der Hauptschule. Archivfoto: Melanie HohmannSchon im November gab es Proteste gegen die mögliche Schließung der Real-und der Hauptschule. Archivfoto: Melanie Hohmann

Delmenhorst. Die emotionale Debatte um die künftige Schulentwicklung in der Stadt geht am Donnerstag, 7. Februar 2019, um 17 Uhr in die nächste Runde, wenn der Ausschuss für Bildung, Wissenschaft, Sport und Kultur in der Aula der BBS II am Wiekhorner Heuweg tagt.

Die Verwaltung geht mit dem Vorschlag in die Diskussion, dass die Zusammenführung der Realschule und der Hauptschule zu einer Oberschule und die Nutzung der frei werdenden Räumlichkeiten an der Lilienstraße durch das Gymnasium an der Willmsstraße im Detail geprüft werden soll. Das mögliche Auslaufen der Schulformen Realschule und Hauptschule hatte bereits in der Sitzung im November die Emotionen hochkochen lassen.

Aktuell sind in den sozialen Medien wieder Aufrufe zu finden, dass Eltern die Sitzung nutzen sollten, um für die Vielfalt der Schullandschaft zu demonstrieren. Auch Yvonne Schmidt-Rabens, Elternvertreterin und stimmberechtigtes Ausschussmitglied, ruft Eltern auf, an der Sitzung teilzunehmen. „Kommt dazu und unterstützt uns, dass die Schulvielfalt in Delmenhorst erhalten bleibt“, schreibt sie in einer Mitteilung. Die Stadt brauche die Schulvielfalt mit verschiedenen Angeboten für die Vielzahl von unterschiedlichen Kindern, gerade mit Blick auf Integration und Inklusion.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN