NTD-Premiere Schwestern treiben Rechtsvertreter an den Rand der Verzweiflung

Von Niklas Golitschek


Delmenhorst. Wenn die Werbung sagt, dass man nichts zahlen muss, um zu kaufen, dann langt man eben zu. Und startet zu einer Weltreise. Diesen Anspruch machen die Schwestern Anne Grete und Luise bei der NTD-Premiere vor rund 380 Gästen im Kleinen Haus auch vor Gericht deutlich. Und zwar gnadenlos.

Viel musste das Niederdeutsche Theater Delmenhorst (NTD) nicht ändern, um die Komödie „Twee unschüllige Engels“ nach 27 Jahren erneut im Kleinen Haus zu zeigen. Aus Mark wurden Euro, statt einem Dia-Projektor kam nun ein Beamer zum Einsatz

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?

Weitere Vorstellungen von „Twee unschüllige Engels“ sind geplant für den 26. und 27. Januar, den 1., 2., 9., 10., 14., 15., 22. und 23. Februar. Die Vorstellungen beginnen jeweils um 20 Uhr, die Sonntagsvorstellungen um 15.30 Uhr. Karten gibt es bei der Konzert- und Theaterdirektion im Theater „Kleines Haus“ an der Max-Planck-Straße oder unter Telefon (04221) 129212. rühl

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN