Historische Stadtansicht Arztvilla und Gaswerk am Rande des Delmenhorster Stadtkerns

Meine Nachrichten

Um das Thema Delmenhorst Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Schöner Blick von erhöhter Warte: Die Postkarte von vor mehr als 100 Jahren zeigt ein noch sehr ländliches Delmenhorst auch nahe der Stadtmitte. Foto: Jens TönjesSchöner Blick von erhöhter Warte: Die Postkarte von vor mehr als 100 Jahren zeigt ein noch sehr ländliches Delmenhorst auch nahe der Stadtmitte. Foto: Jens Tönjes

Delmenhorst. Eine Zeitreise in das erste Jahrzehnt des 20. Jahrhunderts in Delmenhorst ermöglicht eine kolorierte Postkarte aus dem Bestand des Sammlers Jens Tönjes.

Im Jahr 1903 hatte sich mit der Errichtung der hier am Horizont aus dem Dunst hervorlugenden katholischen St.-Marien-Kirche die Silhouette Delmenhorsts erheblich verändert. Die Aufnahme vermittelt einen guten Eindruck vom damals noch ländlich geprägten Rand des Stadtkerns und gibt zugleich eine Ahnung vom dramatischen Modernisierungsschub, der die Stadt erfasste.

Denn gegenüber der links an der Fischstraße zu erblickenden Arztvilla des Dr. Hermann Coburg befindet sich das 1885 gegründete Gaswerk. Auf dem größeren der beiden Gasbehälter hatte sich der Fotograf postiert. Die Bürgervilla, die heute die Städtische Galerie beherbergt, war von Architekt Heinz Stoffregen entworfen worden, der noch mehr Spuren im Stadtbild hinterlassen sollte.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN