Nummernschilder für die Welt Delmenhorster Unternehmen Tönnjes ist Weltmarktführer

Ist zum Weltmarktführer in der Nummernschilderfabrikation aufgestiegen: Das Delmenhorster Unternehmen Tönnjes. Foto: obs/Tönnjes E.A.S.T. Infrastruktur Invest GmbHIst zum Weltmarktführer in der Nummernschilderfabrikation aufgestiegen: Das Delmenhorster Unternehmen Tönnjes. Foto: obs/Tönnjes E.A.S.T. Infrastruktur Invest GmbH

Delmenhorst. Der Schilderhersteller Tönnjes verdrängt einen Mitbewerber in seiner Branche vom Markt. Nun sind die Delmenhorster eigenen Angaben zufolge Weltmarktführer.

Der Delmenhorster Schilderfabrikant Tönnjes ist eigenen Angaben zufolge zum Weltmarktführer in der eigenen Branche aufgestiegen. Wie das Unternehmen mitteilt, hat es am 20. Dezember die Anteile seines Wettbewerbers, der Utsch AG, an der gemeinsamen Firma Utsch Tönnjes International GmbH übernommen. „Damit scheidet der Wettbewerber endgültig aus der Gesellschaft aus“, teilt das Delmenhorster Unternehmen mit. Künftig lautet der Name der Firma Tönnjes International GmbH.

Angebotspalette erweitert

Damit erweitert Tönnjes seine Angebotspalette. Der Mitteilung zufolge werde man nun vom Technologielieferant zum Systemanbieter: Von der Kennzeichen-Produktion bis zur Schaffung eines zentralen Zulassungsregisters kommen nun sämtliche Bereiche der Fahrzeugregistrierung aus einer Hand. Der Konzern ist an 50 Standorten im Ausland beteiligt. Mit seinen Partnern beschäftigt er laut Eigenangaben 2000 Mitarbeiter weltweit.

(Weiterlesen: Delmenhorster Firma baut erste vollautomatische Kennzeichenfabrik der Welt)

Digitale Auslesung von Kennzeichen

Unter anderem stellt Tönnjes spezielle Kennzeichen her, die mit einem Chip bestückt sind und so automatisiert ausgelesen werden können. Mithilfe eines Chip-Aufklebers auf Windschutzscheiben soll so zum Beispiel das Fälschen von Plaketten oder der Missbrauch gestohlener Kennzeichen verhindert werden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN