Fahrerflucht in Delmenhorst Unfallfahrer kann von der Polizei überführt werden

Den Wagen des Unfallfahrers hat die Polizei gefunden, den Halter haben die Beamten aber noch nicht zu Gesicht bekommen. Symbolfoto: Michael GründelDen Wagen des Unfallfahrers hat die Polizei gefunden, den Halter haben die Beamten aber noch nicht zu Gesicht bekommen. Symbolfoto: Michael Gründel

Delmenhorst. Eine Unfallflucht am Hasporter Damm meldet die Polizei in Delmenhorst. Dem Flüchtigen ist dabei ein „Missgeschick“ passiert.

In der Nacht zu Sonntag befuhr ein 28-jähriger Delmenhorster gegen 0.20 Uhr mit seinem Toyota den Hasporter Damm in Delmenhorst mit circa 50 Stundenkilometern stadteinwärts. Plötzlich fuhr von hinten ein weißer Audi auf den vorausfahrenden Toyota auf. Der bislang unbekannte Unfallverursacher entfernte sich mit seinem Wagen sofort vom Unfallort und flüchtete stadteinwärts.

Allerdings verlor der Unfallverursacher dabei sein vorderes Kennzeichenschild. Der beschädigte Audi konnte so wenig später im Stadtgebiet Delmenhorst aufgefunden werden. Der Halter, ein 32-jähriger Mann aus Delmenhorst, wurde allerdings noch nicht angetroffen. Der Schaden an beiden Autos wird von der Polizei auf 6000 Euro geschätzt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN