Neujahrskonzert im Kleinen Haus „Europa wie es singt und lacht“ in Delmenhorst

Zu einem schwungvollen Neujahrskonzert kommt die Slowakische Sinfonietta Žilina ins Theater Kleines Haus. Foto: Roderik KucavíkZu einem schwungvollen Neujahrskonzert kommt die Slowakische Sinfonietta Žilina ins Theater Kleines Haus. Foto: Roderik Kucavík

Delmenhorst. Die Slowakische Sinfonietta Žilina gehört zu den bekanntesten Orchestern in Osteuropa. Am 5. Januar ist das Ensemble mit Werken von Rossini, Lehár und anderen im Kleinen Haus zu Gast.

Festlich, schwungvoll und gut gelaunt: So soll der Start ins Jahr 2019 gelingen, wenn am kommenden Samstag, 5. Januar, um 20 Uhr die Slowakische Sinfonietta Žilina zum Neujahrskonzert im Kleinen Haus aufspielt. Unter dem sprechenden Titel „Europa wie es singt und lacht“ bringt das Ensemble Werke von Offenbach, Dvoràk, Rossoni, Lehár und anderen zu Gehör. Die Leitung hat Volker Schmidt-Gertenbach. Als Solisten sind Kayo Hashimoto (Mezzosopran) und Stanislav Masaryk, (Trompete) zu hören.

„Frankreich, Österreich, Italien – planen Sie doch schon mal mit unserem Konzert Ihren nächsten Urlaub im neuen Jahr: Musikalische Anregungen gibt es hier in Hülle und Fülle“, heißt es seitens des Ensembles in der Ankündigung.

In Osteuropa eine Institution

Die Slowakische Sinfonietta Žilina gehört zu den bekanntesten Orchestern in Osteuropa. Sie wurde im Jahre 1974 als kleines Symphonieorchester gegründet. Seitdem konnte das Orchester nicht nur eine führende Position in der Tschechischen Republik und der Slowakei erringen, sondern es gelang ihm auch sehr bald, sich im internationalen Vergleich zu behaupten.

Die Mitglieder des Orchesters sind überwiegend Absolventen der Musikhochschulen von Prag, Brünn und Bratislava. Mehrere von ihnen sind Preisträger internationaler Wettbewerbe und außerhalb ihrer Orchestertätigkeit auch als Solisten tätig. Eine wichtige Rolle bei der Erreichung des Spitzenniveaus des Orchesters hat der Ehrenchefdirigent Tsugio Maeda aus Japan gespielt. Seine 18-jährige Arbeit hat das Orchester unter die besten in Europa gebracht.


nKarten für das Neujahrskonzert sind noch vorhanden, auch an der Abendkasse, die ab 19 Uhr öffnet. Weitere Informationen unter

Telefon (04221) 16565.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN