Unfall in Delmenhorst Mit anderem Auto und Haus Coburg kollidiert

Meine Nachrichten

Um das Thema Delmenhorst Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

An der Friedrich-Ebert-Allee hat sich am Donnerstag ein Unfall ereignet. Foto: Günther RichterAn der Friedrich-Ebert-Allee hat sich am Donnerstag ein Unfall ereignet. Foto: Günther Richter

Delmenhorst. Am Donnerstag hat sich an der Friedrich-Ebert-Allee in Delmenhorst ein Verkehrsunfall ereignet. Zwei Autos kollidierten, eines prallte gegen die Hauswand der Städtischen Galerie.

Zwei Personen wurden am Donnerstag, 27. Dezember, gegen 12.15 Uhr bei einem Verkehrsunfall in Delmenhorst verletzt. Eine 35-jährige Frau aus Delmenhorst befuhr laut Polizeiangaben mit ihrem Nissan die Koppelstraße und überquerte die Friedrich-Ebert-Allee in Richtung Fischstraße. Im Nissan befand sich zudem ihr fünfjähriger Sohn auf der linken Seite der Rücksitzbank.

Mit Städtischer Galerie kollidiert

Auf der Kreuzung kam es zum Zusammenstoß mit dem Audi eines 65-jährigen Delmenhorsters, der die Friedrich-Ebert-Allee in Richtung Stedinger Straße befuhr und vermutlich das Rotlicht der Ampel missachtete, so die Polizei weiter. Der Audi prallte mit der Front gegen das Heck vom Nissan, der sich danach drehte und zusätzlich noch mit der Gebäudewand der Städtischen Galerie zusammenstieß.

25.000 Euro Schaden

Die Frau und ihr Sohn wurden vor Ort von der Besatzung eines Rettungswagens behandelt und im Anschluss ins Krankenhaus gefahren. Ihre Verletzungen wurden als leicht eingestuft. Der 65-Jährige blieb unverletzt. Beide Fahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wurde auf ungefähr 25.000 Euro geschätzt.

Einstündige Sperrung

Der Kreuzungsbereich Friedrich-Ebert-Straße/Fischstraße blieb bis zur Bergung der Fahrzeuge gesperrt. Um 13.20 Uhr konnte der Bereich wieder ungehindert befahren werden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN