Umfrage in Delmenhorst Was die Delmenhorster unter den Weihnachtsbaum legen

Von Sonia Voigt (mit dpa)

Meine Nachrichten

Um das Thema Delmenhorst Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Delmenhorst/Berlin. Viele freuen sich an Weihnachten besonders auf das Zusammensein mit der Familie. Die Bescherung mit Geschenken gehört zumeist aber dennoch fest zum Heiligabend dazu.

Weihnachten gilt als das Fest der Liebe und der Besinnlichkeit. Für den Einzelhandel bedeutet Weihnachten aber vor allem eins: Das Geschäft des Jahres. Das ist in Delmenhorst nicht anders. Wie eine nicht repräsentative Umfrage unserer Zeitung in der Delmenhorster Fußgängerzone zeigt, hat das gemeinsame Feiern mit der Familie für viele Priorität. Doch Geschenke – ganz gleich ob sorgfältig ausgewählte Bücher, Schmuckstücke oder Spielzeuge, ob Bargeld oder Gutschein – sind für alle Befragten Teil des Weihnachts-Rituals.

Durchschnittlich 472 Euro fü Geschenke

Im Schnitt 472 Euro, fast 7 Euro mehr als im vergangenen Jahr will jeder Kunde diesen Advent nach einer Umfrage des Handelsverbands Deutschland (HDE) für Geschenke ausgeben. Andere Umfragen kommen teilweise auf deutlich geringere Summen. Die Umfrage des Verbands zeigt: Seit 2014 werden die Weihnachtsgeschenke nur noch geringfügig größer. „Ein Hinweis auf einen Weniger-ist-mehr-Trend? HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth winkt ab. „Wir haben immer noch ein sehr hohes Ausgaben-Niveau zu Weihnachten“, betont er.

Jeder Zweite schenkt Gutscheine

Auch in Delmenhorst geben viele mehrere hundert Euro für Geschenke vor allem für die Familie aus, dabei setzen einige auch auf Bargeld. Die HDE-Umfrage zeigt hingegen eher einen anderen Trend: Jeder Zweite will in diesem Jahr Gutscheine unter den Weihnachtsbaum legen – sie sind damit das beliebteste Geschenk. Es folgen Kosmetik, Bücher, Konzert- und Theaterkarten sowie Schmuck. Spielwaren, Kleidung und Bares gehören laut HDE-Umfrage für jeden Dritten zu den bevorzugten Geschenken.

Die Kleinsten bekommen die größten Geschenke

Besonders online wird zu Weihnachten viel gekauft. Jeden vierten Euro des gesamten Jahres-Umsatzes nehmen Online-Händler im November und Dezember ein, im Handel insgesamt ist es knapp jeder fünfte.

Doch ganz egal, was genau der Inhalt der bunten Päckchen unter dem Weihnachtsbaum ist und wo er eingekauft wurde, eine Tendenz zieht sich durch die Antworten aller befragten Delmenhorster: Die kleinsten Familienmitglieder bekommen die größten Geschenke.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN