Mehr Personal Delmenhorst will Bauanträge beschleunigen

Bauherren in Delmenhorst sollen nicht mehr so lange auf Genehmigung warten müssen: Wohnungsbau am Eichendorffweg. Foto: Melanie HohmannBauherren in Delmenhorst sollen nicht mehr so lange auf Genehmigung warten müssen: Wohnungsbau am Eichendorffweg. Foto: Melanie Hohmann

Delmenhorst. Die Stadt Delmenhorst will die zuletzt stockende Bearbeitung von Bauanträgen vorantreiben. Dazu haben die Ratsparteien am 6. Dezember 2018 die Weichen für eine zusätzliche halbe Stelle gestellt. Außerdem soll wieder ein Klimaschutzmanager eingestellt werden.

Schnellere Bearbeitung von Bauanträgen und mehr Umweltschutz – die Stadt will für ihre Bürger Service und Lebensbedingungen verbessern und sattelt dafür beim Personal drauf: Die Ratsparteien haben gestern in gemeinsamer Sitzung von Planungs- und Umweltausschuss eine halbe Stelle für die Bearbeitung von Baugenehmigungen sowie einen Vollzeitjob für einen Klimaschutzmanager auf den Weg gebracht.

Personalrat: Dauerbelastung

Vorausgegangen war dem Votum ein eindringlicher Appell von Kerstin Zießler aus dem Personalrat. Sie sprach von permanenter Dauerbelastung im Bauressort, unbearbeiteten Bauanträgen und ständiger Aufgabenerweiterung. Stadtbaurätin Bianca Urban bekräftigte zudem, dass auch die Antragsteller ihren Teil zur schnelleren Genehmigung beitragen müssten und Unterlagen vollständig und qualifiziert einreichen sollten.

SPD erfolgreich

Den Klimaschutzmanager beantragte die Gruppe SPD und Partner. Diese Stelle wird wiedergeschaffen, nachdem sie für die Rettung des Josef-Hospitals gestrichen worden war. Die SPD vereinigte eine Mehrheit hinter sich bei Enthaltung der CDU.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN