Delmenhorster Transportpreise Taxifahrten könnten knapp zehn Prozent teurer werden

Meine Nachrichten

Um das Thema Delmenhorst Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Für eine Taxifahrt werden Delmenhorster künftig wohl tiefer in die Tasche greifen müssen. Archivfoto: Kai HasseFür eine Taxifahrt werden Delmenhorster künftig wohl tiefer in die Tasche greifen müssen. Archivfoto: Kai Hasse

Delmenhorst. Taxifahrten in Delmenhorst werden vermutlich teurer. Der Grund: Die Taxiunternehmen in Delmenhorst haben zunehmende Kosten. Auch Umweltbestimmungen rund um Dieselkraftstoff haben großen Einfluss.

Die Delmenhorster Taxiunternehmen wollen mehr Geld. Die Stadt soll einer Tariferhöhung zustimmen. Die Verwaltung ist dafür – der Stadtrat muss dem seinen Segen geben.

Die Preise würden laut eines Antrags, der nun von der Politik genehmigt werden muss, um knapp zehn Prozent steigen. Für die Erhöhung gibt es demnach mehrere Gründe: Taxiunternehmen müssen ihren Mitarbeitern Mindestlohn zahlen – das lässt die Personalkosten steigen. Zudem wollen Taxiunternehmen ihren Mitarbeitern auch Nachtschichtzuschläge zahlen. Zudem gebe es allgemeine Kostensteigerungen, die beispielsweise in der letzten Tariferhöhung 2015 nicht berücksichtigt worden waren.

Dieselkontroverse mit ausschlaggebend

Ein Einflussfaktor der Kosten von Taxiunternehmen sticht heraus, wie Joachim Tönjes, Sprecher der Taxiunternehmen Delmenhorsts berichtet: „Wir müssen die Fahrzeuge erneuern, weil wir zunehmend Umweltbestimmungen erfüllen müssen.“ Denn der Dieselskandal und die Kontroverse um den Schadstoffausstoß der von Taxiunternehmen bevorzugten Dieselmotoren sorge vermehrt für Fahrverbote in deutschen Großstädten. „Wir müssten uns sonst darauf einstellen, dass wir mit unseren Autos nicht mehr nach Bremen oder Oldenburg hereinkommen“, sagt Tönjes. Und viele Fahrten würden eben in die benachbarten Großstädte, und in manchen Fällen auch in Metropolen wie Hamburg führen.

Teure umweltfreundliche Neuwagen

Zwar gebe es eine sichtbare Entwicklung bei normalen Pkws hin zu Dieselmotoren, die den sich verschärfenden Umweltbestimmungen entsprechen – auch wenn die teuer sind. Aber gerade bei den größeren Neunsitzern seien umweltfreundliche Modelle nicht in Sicht.

Tarife jetzt schon höher als im Umland

Die von Ausschüssen und letztendlich vom Stadtrat am 19. Dezember zu beschließende neue Preistabelle geht von folgenden Eckdaten aus: Der Grundpreis pro Fahrt steigt von 3 auf 3,30 Euro; die Wartezeit pro Stunde steigt von 30 auf 33 Euro; das Kilometerentgeld steigt von 2,30 auf 2,50 Euro; eine Drei-Kilometer-Tour kostet 10,80 statt bisher 9,90 Euro; die Fünf-Kilometer-Tour samt fünf Minuten warten kostet 18,55 statt wie bisher 17 Euro; die Zehn-Kilometer-Tour samt Wartezeit kostet künftig 31,05 statt 28,50 Euro. Die Verteurrungen an Sonn- und Feiertagen sowie in der Nacht steigen in ähnlichem Rahmen, jeweils etwa 50 Cent bis einen Euro mehr. Die Delmenhorster Taxitarife sind bereits jetzt höher als im Umland.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN