Diebstahl in Delmenhorst Polizei warnt vor falschen Handwerkern

Meine Nachrichten

Um das Thema Delmenhorst Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Polizei rät zu Skepsis beim Klingeln an der Haustür. Falsche Handwerker seien unterwegs. Symbolfoto: dpaDie Polizei rät zu Skepsis beim Klingeln an der Haustür. Falsche Handwerker seien unterwegs. Symbolfoto: dpa

Delmenhorst. Nach einem Diebstahl in Delmenhorst am Donnerstag, 8. November, warnt die Polizei vor „falschen Handwerkern“. Unter dem Vorwand, Handwerker zu sein, hatten sich Täter Zutritt zur Wohnung einer 80-Jährigen verschafft.

Eine 80-jährige Delmenhorsterin ist am Donnerstag bestohlen worden. Dabei gab sich ein Täter als Handwerker aus. Die Polizei warnt vor solchen Maschen.

Der Fall trug sich gegen 12 Uhr zu: Ein unbekannter Mann klingelte an der Wohnungstür, gab an, die Wasserleitungen überprüfen zu müssen und gelangte so in die Wohnung. Hier lenkte er die ältere Frau ab, um einem Komplizen das Betreten und Durchsuchen der Wohnung zu ermöglichen. Erst später stellte die Frau fest, dass ihr Bargeld und Schmuck gestohlen wurden.

Beamten stehen zur Verfügung

Die Stadtwerkegruppe Delmenhorst kündigt Hausbesuche in Zeitungen und persönlichen Anschreiben an und sprechen Termine ab. Legitimierte Mitarbeiter weisen sich zudem immer mit einem Ausweis aus. Die Polizei bittet die Anwohner um Skepsis und rät davon ab, unbekannten Personen Zutritt zu den Wohnungen zu gewähren. „Den Kriminellen geht es ausschließlich darum, Wertgegenstände zu erlangen. Dabei geben sie sich als Handwerker, Mitarbeiter von Stadtwerken, Polizeibeamte etc. aus“, warnen die Beamten. Auch für diese Fälle stehen die Beamten am Notruf der Polizei zur Verfügung. Sie sind geschult und können bei Bedarf die zuständigen Dienststellen informieren. Es sollte keine Scheu bestehen, den Notruf der Polizei zu wählen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN