Per Taxi zum Inkoop Delmenhorst Dienst für die schwere Fahrt zum Supermarkt

Meine Nachrichten

Um das Thema Delmenhorst Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Gemeinsam mit dem Ganderkeseer Taxi-Unternehmer Jörg Borkus (links) starten Petra Kosten und Christian Krzefski vom Verbrauchermarkt Inkoop am Montag einen Fahrdienst für Kunden, für die der Weg in den Supermarkt nicht ohne Weiteres zu bewältigen ist. Das Angebot gilt für die Märkte in Delmenhorst, Ganderkesee und Bookholzberg. Foto: Bettina Dogs-PrößlerGemeinsam mit dem Ganderkeseer Taxi-Unternehmer Jörg Borkus (links) starten Petra Kosten und Christian Krzefski vom Verbrauchermarkt Inkoop am Montag einen Fahrdienst für Kunden, für die der Weg in den Supermarkt nicht ohne Weiteres zu bewältigen ist. Das Angebot gilt für die Märkte in Delmenhorst, Ganderkesee und Bookholzberg. Foto: Bettina Dogs-Prößler

Delmenhorst. Wer Schwierigkeiten hat, zum Supermarkt zu kommen, kann sich nun fahren lassen. Dafür haben Inkoop und das Taxi-Unternehmen Borkus einen Fahrdienst eingerichtet.

„Wir haben die Erfahrung gemacht, dass mehr Bedarf da ist als wir decken können. Vor allem im Winter bei Glatteis bekommen wir Anrufe, ob wir Lebensmittel nicht auch nach Hause liefern könnten.“ Nach Hause liefern kann Christian Krzefski, Einkaufsleiter beim Verbrauchermarkt Inkoop, nicht. „Dafür können sich jetzt diejenigen, für die es schwierig ist zu uns zu kommen, in unsere Märkte fahren lassen.“ Und zwar per Taxi.

Maximal Preis von fünf Euro

Am Montag startet das Delmenhorster Lebensmittel-Unternehmen zusammen mit dem Ganderkeseer Taxi-Unternehmen Borkus einen Fahrdienst für Menschen, für die Einkaufen im Supermarkt mit Hindernissen verbunden ist. „Wir wollen damit denjenigen, für die es schwierig ist einen Supermarkt zu erreichen, ein selbstbestimmtes Einkaufserlebnis zurückbringen“, schilderte Christian Krzefski gestern Mittag bei der offiziellen Vorstellung des Projekts.

Unter dem Motto „Bleiben Sie mobil“ können sich Kunden via Taxi zum nächstgelegenen Inkoop-Markt bringen und im Anschluss wieder abholen lassen. „Pro Fahrstrecke wird maximal ein Preis von fünf Euro erhoben, auch wenn der eigentliche Fahrpreis darüber liegt“, so Krzefski.

Immer zum nächstgelegenen Markt

Gedacht ist der neue Service unter anderem für Senioren, die den Einkauf nur mit Mühen schleppen können oder sich im Winter aus Angst vor einem Sturz nicht mehr auf die Straße trauen. „Diesen Menschen wollen wir ermöglichen, dass sie wieder uneingeschränkt einkaufen gehen können“, sagte Bernd Oetken, Geschäftsführer der Inkoop-Verbrauchermärkte.

Beschränkt ist das Angebot in der ersten Phase auf die vier Einkaufsmärkte in Delmenhorst sowie die Märkte in Ganderkesee und Bookholzberg. „Angesteuert wird dabei immer der nächstgelegene Markt“, erklärte Krzefski. Direkt an der Kasse können sich die Kunden dann das Inkoop-Taxi für die Rückfahrt rufen lassen. „Oder erst noch was bei der Post erledigen oder auch gerne noch einen Kaffee trinken.“

Immer größere Nachfrage

Die Idee zu diesem Service ist laut Krzefski durch eine immer größer werdende Nachfrage vornehmlich älterer Kunden entstanden. „Als Nachbarschaftsmarkt bekommen wir es direkt mit, wenn die Leute Probleme haben“, schilderte Oetken. Durch den Fahrdienst will der Markt so einerseits sozial aktiv werden, andererseits neue Wege einschlagen, um Kunden zu gewinnen. Bernd Oetken: „Unseres Wissens ist das Projekt hier im Nordwesten einzigartig.“

Das Inkoop-Taxi ist unter der Rufnummer 0800-3555 3555 zu erreichen. Übersteigt der Fahrpreis pro Tour die Fünf-Euro-Grenze, wird der restliche Betrag vom Verbrauchermarkt bezahlt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN