Kreativmesse Handmade Trend zum Selbstmachen hält in Delmenhorst an

Meine Nachrichten

Um das Thema Delmenhorst Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Delmenhorst. Selbstmachen als Weg zur Entspannung, einem individuellen Aussehen oder zu Komplimenten stand im Mittelpunkt der Kreativmesse Homemade in Delmenhorst. Wer ausstellte, war mit Herzblut bei der Sache. Auch am Sonntag hat die Messe geöffnet.

Es müssen nicht immer gestrickte Socken sein. In der Turbinenhalle des Museums für Industriekultur zeigte Andrea Eggers, wie sie mit Metalldrähten Schmuckstücke strickt. „Das ist eine ganz alte Technik, 1500 Jahre alt nach Wikinger-Art. Wie normales Stricken, aber filigraner“, betonte die Ausstellerin, deren eigene Schmuckstücke selten über den Ladentisch gingen. „Auf Kreativmessen laufen nur Anleitungen zum Selbermachen“, betont die Kunsthandwerkerin, deren Workshop am Sonntag schon am Vortag ausgebucht war. Auch Ringe, umstrickte Gegenstände oder andere Schmuckstücke könne man mit dieser Technik selbst herstellen. „Manche trauen sich nicht ohne Anleitung, obwohl es eigentlich nicht schwierig ist.“

Erster Schritt oft schwer

Auch Dagmar Carolus und Heidi Schwarz, die im Commedia Stoffe verkauften und einen Workshop zum Nähen anboten, haben diese Erfahrung gemacht. Zum Beispiel mit Quilts. „Es ist zeitaufwendig, man muss Spaß daran haben. Und alles was man nicht kann, erscheint zunächst schwierig.“

Individualität statt Standard

Doch Selbermachen sei weiter im Kommen, auch in Delmenhorst, betonte Ausstellerin Sabine Magdanz. „Es gibt heute ganz viel Standard durch große Ladenketten. Selbst etwas zu machen ist nicht billiger, aber eben individueller“, sagte Magdanz. Es sei ein schönes Gefühl, für harte Arbeit ein Kompliment zu bekommen. Zur Handmade komme sie immer gerne. „Man hat hier immer gut zu tun. Kleine Messen haben oft mehr Charme als große und die Halle ist auch sehr nett.“

Zur Ruhe kommen

Die Schmuckstrickerin Andrea Eggers glaubt, dass der Trend zum Selbstgemachten anhält: „Es ist doch schön, in unserer hektischen Zeit zur Ruhe zu kommen, sich zu entspannen und auf etwas zu fokussieren, um am Ende etwas individuelles, Handgemachtes zu besitzen.“

Auch am Sonntag geöffnet

Die Handmade hat auch an diesem Sonntag, 28. Oktober, von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Kinder bis 14 Jahre haben in Begleitung Erwachsener freien Eintritt, die Tageskarte kostet fünf Euro, ermäßigt, vier Euro. Die Messe findet rund um das Delmenhorster Industriemuseum, Lahusenstraße 25, statt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN