Weißer Ring und Opferhilfe Gericht will Angehörige während des Högel-Prozess schonen

Meine Nachrichten

Um das Thema Delmenhorst Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Weser-Ems-Hallen sind der Verhandlungsort für den Prozess gegen Niels Högel. Foto: Frederik GrabbeDie Weser-Ems-Hallen sind der Verhandlungsort für den Prozess gegen Niels Högel. Foto: Frederik Grabbe

Delmenhorst/ Oldenburg Im größten Gerichtsprozess der Nachkriegszeit gegen den ehemaligen Krankenpfleger Niels Högel gibt es auch eine Komponente, die im Trubel der Berichterstattung oft unterzugehen droht: die Begegnung der Angehörigen der Opfer selbst mit dem mutmaßlichen Täter Niels Högel.

Wegen 99-fachen Mordes angeklagt, wegen sechs Taten zu lebenslanger Haft vorverurteilt, steht außer Frage, dass Högels abgeurteilte und vorgeworfene Verbrechen einen Einschnitt für viele Familien bedeutet haben. 126 Plätze für Angehörige der Opfer, die als Nebenkläger auftreten, werden im Gerichtssaal in den Weser-Ems-Hallen in Oldenburg bereitgestellt. Sie werden von 17 Anwälten vertreten.

Schlanke Abläufe sollen Nerven schonen

Die emotionale Belastung der Angehörigen ist dem Gericht durchaus bewusst. Darum sollen die Abläufe möglichst schonend gestaltet werden. So sollen die Nebenkläger durch ein elektronisches System erfasst werden, wenn sie die Weser-Ems-Hallen betreten. „Es ist Pflicht, die Teilnahme der Nebenkläger an der Verhandlung festzuhalten“, hat die Sprecherin des Gerichts, Melanie Bitter, im Vorfeld erklärt. Erfahrungen, die die Justiz beim Love-Parade-Prozess in Düsseldorf gemacht hat, wolle man vermeiden. Dort hat die Registrierung der vielen Angehörigen jeden Morgen eine halbe Stunde gekostet. „Mit diesem System wollen wir die Situation für die Angehörigen entzerren“, so Bitter.

Opferhelfer stehen bereit

Zudem stehen insgesamt zehn Vertreter des Opferhilfevereins Weißer Ring und der Stiftung Opferhilfe bereit, um sich um Angehörige kümmern. Und: Die Nebenkläger werden einen anderen Eingang benutzen als die Öffentlichkeit und die Medien. Auch das soll ihre Nerven während der zunächst 23 angesetzten Verhandlungstage möglichst schonen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN