Historische Stadtansicht Flammenmeer wütete 1976 auf der Jute in Delmenhorst

Meine Nachrichten

Um das Thema Delmenhorst Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Mit Wasserkanonen bekämpfte die Feuerwehr im Juli 1976 ein Großfeuer auf dem Gelände des Jute-Werks in Delmenhorst. Archivfoto: Harald PollemMit Wasserkanonen bekämpfte die Feuerwehr im Juli 1976 ein Großfeuer auf dem Gelände des Jute-Werks in Delmenhorst. Archivfoto: Harald Pollem

Delmenhorst. Die Bekämpfung des Moorbrandes im Emsland hat den eingesetzten Feuerwehrleuten eine Menge abverlangt. Auch aus Delmenhorst und dem Landkreis Oldenburg wurden Löschtrupps angefordert.

Dieser Einsatz zeigte einmal mehr, wie unverzichtbar eine gut vorbereitete, modern ausgestattete Feuerwehr für das Allgemeinwohl ist. Auch mehrere Großbrände in Delmenhorst haben in der Vergangenheit Feuerwehr-Großaufgebote aus der Region auf den Plan gerufen. So wütete am 5. Juli 1976 ein Flammenmeer im Jute-Werk, zwei Lagerhallen brannten bis auf die Grundmauern nieder.

Einsatzkräfte aus Ganderkesee, Hude und Bremen rückten zur Unterstützung an. Der weithin sichtbare Rauch und der Lärm von 25 Löschzügen schreckten die Delmenhorster frühmorgens auf. Laut dk leisteten die Feuerwehrleute „Übermenschliches“, Werte von 20 Millionen Mark wurden gerettet.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN