Über Grenzen hinweg IGS Delmenhorst nimmt an internationalem Projekt teil

Meine Nachrichten

Um das Thema Delmenhorst Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Lehrer (v.li.) Hélène Lieugard (Frankreich), Dragomir Dachev (Bulgarien) und Zeliha Cengiz (IGS Delmenhorst) begleiteten das erste Treffen in Vizille. Foto: Zeliha CengizDie Lehrer (v.li.) Hélène Lieugard (Frankreich), Dragomir Dachev (Bulgarien) und Zeliha Cengiz (IGS Delmenhorst) begleiteten das erste Treffen in Vizille. Foto: Zeliha Cengiz

Delmenhorst. Gelebte Freundschaft: Mit Unterstützung des deutsch-französischen Jugendwerks ist jetzt an der IGS Delmenhorst mit Schülern der 11. Klassen der erste Teil eines dreiteiligen Austausch-Projektes gestartet.

Inhaltlich ging es dabei um „Die Rolle der Musik in der deutsch-französischen Verständigung und ihre Übertragung auf die Verhältnisse des Balkan“. So trafen sich die Schüler der IGS mit Altersgenossen aus Frankreich und Bulgarien im französischen Vizille.

Sieben Schüler der IGS und sieben Schüler des Sprachgymnasiums Zlaten Asarov aus Weliko Tarnovo (Bulgarien) waren bei jeweils einem der sieben teilnehmenden französischen Schüler in Vizille (Lycée des Portesde l’Oisans) untergebracht.

Während der Woche erarbeiteten die Schüler zunächst geschichtliche Grundlagen, Kenntnisse über den deutsch-französischen Verständigungsprozess und anschließend konkrete Musikbeispiele, die sich in diesen Prozess einreihen.

Ein Schwerpunkt lag auch auf der Gruppendynamik und dem Kennenlernen der jeweils anderen sowie dem Grundverständnis kultureller Unterschiede.

Anfang Dezember werden die Schüler aus Frankreich und Bulgarien dann in Delmenhorst zu Gast sein und weiter an diesem Thema arbeiten. Ein Abschlusstreffen ist dann für März 2019 in Bulgarien geplant.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN