150 Zuschauer erleben Musik Reise nach Buenos Aires in Delmenhorster Turbinenhalle

Meine Nachrichten

Um das Thema Delmenhorst Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Bei den Niedersächsischen Musiktagen in der Turbinenhalle Delmenhorst spielte das Signum Saxophone Quartett Harriet Krijgh vor rund 150 Zuhörern. Foto: Melanie HohmannBei den Niedersächsischen Musiktagen in der Turbinenhalle Delmenhorst spielte das Signum Saxophone Quartett Harriet Krijgh vor rund 150 Zuhörern. Foto: Melanie Hohmann

Delmenhorst. Rund 150 Zuhörer haben sich am Donnerstagabend in der Turbinenhalle des Nordwestdeutschen Museums für Industriekultur unter dem Titel „Fäden spinnen: Delmenhorst – Buenos Aires“ auf eine musikalische Reise begeben.

Rund 150 Zuhörer haben sich am Donnerstagabend in der Turbinenhalle des Nordwestdeutschen Museums für Industriekultur unter dem Titel „Fäden spinnen: Delmenhorst – Buenos Aires“ auf eine musikalische reise begeben. Das Signum Saxophone Quartett und Harriet Krijgh am Violincello spielten während der Niedersächsischen Musiktage in der „Kathedrale der Arbeit“. Passend zur Spielstätte hatten die Musiker für die Musiktage ein Konzertprogramm zusammengestellt, das die spannenden Beziehungen zwischen Norddeutschland und Südamerika klingend inszenierte.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN