Kommentar Zuzugssperre vom Herbst 2017: Im Rückblick richtig

Von Thomas Breuer, 10.09.2018, 20:26 Uhr
Große Teile des verstärkten Zuzugs von Ausländern sind auf die Zuwanderung von Flüchtlingen zurückzuführen. Foto: Daniel Maurer/dpa

Delmenhorst. Die Stadt hat richtig gehandelt, als sie vor knapp einem Jahr beim Land die Zuzugssperre für anerkannte Flüchtlinge erwirkte.

Die Erkenntnisse der jetzt vorliegenden Aufarbeitung der Zu- und Wegzüge, die Delmenhorst betreffen, sind so überraschend nicht. Sie führen aber noch einmal vor Augen, dass die Stadtspitze richtig gehandelt hat, als sie vor knapp einem Jahr beim Land eine Zuzugssperre für anerkannte Flüchtlinge durchsetzte.

Alles andere als fremdenfeindlich

Nicht aus fremdenfeindlichen Motiven, sondern im Gegenteil: um die Integration derer, die schon da waren, nicht zu gefährden. Mit „Ausländern“ in einer Statistik ist das ohnehin so eine Sache: In den vergangenen Jahren fand dieser Begriff negativ besetzt vor allem für Flüchtlinge Anwendung.

Sehen Sie nicht den vollständigen Artikel? Klicken Sie hier für die erweiterte Darstellung. »

Jetzt anmelden, um mehr zu lesen
Jetzt DigitalBasis bestellen
Service
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN

Allgemeine Geschäftsbedingungen | Kundeninformationen | Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt | Mediadaten | Onlinewerbung

Weitere Angebote, Partner und Unternehmen der NOZ MEDIEN