In Delmenhorst Bilanz gezogen LzO verzeichnet deutliche Zuwächse im Kreditgeschäft

Von Marco Julius, 10.09.2018, 14:48 Uhr
Stellten gemeinsam die LzO-Halbjahresbilanz vor (v.li.): Jörg Niemann, Michael Thanheiser, Olaf Hemker, Andreas Hartig und Gerd Behrens. Foto: Marco Julius

Delmenhorst. Der Vorstand der LzO sieht sich im ersten Halbjahr auf Kurs. Ausgehend von einem soliden Fundament entwickle sich das Haus prächtig.

Die Landessparkasse zu Oldenburg (LzO) steht auf einem „äußerst soliden Fundament und entwickelt sich prächtig“. Das haben Michael Thanheiser, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der LzO, und Vorstandsmitglied Olaf Hemker gestern in einem Pressegespräch in der Filiale an der Bahnhofstraße zum Ausdruck gebracht. Die LzO habe im ersten Halbjahr 2018 deutliche Zuwächse beim Kreditgeschäft und beim Absatz von Wertpapieren verzeichnet. „Erfreuliche Zuwachsraten gab es zudem bei den Vermittlungen von Immobilien, Versicherungen, Bauspar- und Leasingverträgen“, hieß es weiter.

Ende Juni lagen die Neuausleihungen im privaten Wohnungsbaugeschäft mit 216 Millionen Euro um knapp 5 Prozent über dem Vorjahreswert. Das Neugeschäft bei den Konsumkrediten stieg in den ersten sechs Monaten um 20 Prozent auf 78 Millionen Euro an. Die Kredite an Privatpersonen stiegen im ersten Halbjahr um 1,8 Prozent an. „Getragen wurde das Wachstum bei den Kundeneinlagen vor allem von den täglich verfügbaren Sichteinlagen auf Girokonten. Verwahrentgelte für Privatkunden sind weiterhin kein Thema für die LzO“, betonte Thanheiser.

Wertpapiergeschäft zieht an

Die Ersparnisbildung im Wertpapergeschäft stieg im ersten Halbjahr im Kundengeschäft deutlich auf knapp 45 Millionen an.

Ausgebaut hat die LzO auch ihr Immobiliengeschäft. Das vermittelte Objektvolumen beläuft sich auf 62 Millionen Euro (+16 Prozent). Es bleibe aber eine Herausforderung, geeignete Objekte für die Vermarktung zu finden. Die Nachfrage nach Bauland ist etwa in Delmenhorst groß. „Aus meiner Sicht gehört es zu einer attraktiven Stadt, entsprechendes Bauland bieten zu können“, sagte Thanheiser.

„Unverändert gut“ läuft laut Olaf Hemker das Firmenkundengeschäft. In den ersten sechs Monaten seien neue Kredite und Darlehen von über 450 Millionen Euro zugesagt worden. „Die starke Nachfrage nach Finanzierungsmitteln hält weiterhin an“, sagte Hemker, der auf eine gute Konjunktur und niedrige Zinsen verwies. Im Leasinggeschäft konnte im ersten Halbjahr 2018 ein Umsatz von 32 Millionen Euro erzielt werden. Auch hier liegt die LzO nach eigenen Angaben auf Wachstumskurs.

Digitale Nutzung nimmt zu

Ausgebaut hat die LzO ihre digitalen Services. „Der Trend zur Nutzung setzt sich rasant fort“, sagte Thanheiser. Auf die Veränderungen der Kundenwünsche gehe man selbstverständlich ein.

Am Ende des Jahres hofft der LzO-Vorstand auf ein Ergebnis auf Vorjahresniveau, wobei der Gewinn leicht zurückgehen könnte. „Das anhaltende Niedrigzinsumfeld sowie die regulatorischen Anforderungen halten alle Marktteilnehmer in Atem“, sagte Thanheiser.

Sehen Sie nicht den vollständigen Artikel? Klicken Sie hier für die erweiterte Darstellung. »

Jetzt anmelden, um mehr zu lesen
Jetzt DigitalBasis bestellen
Service
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN

Allgemeine Geschäftsbedingungen | Kundeninformationen | Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt | Mediadaten | Onlinewerbung

Weitere Angebote, Partner und Unternehmen der NOZ MEDIEN