Business Breakfast Warum Delmenhorster Unternehmer gemeinsam frühstücken

Von Biljana Neloska

Meine Nachrichten

Um das Thema Delmenhorst Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Beim Unternehmerfrühstück: Marcel Riethmüller, Geschäftsführer der ecogreen Energie GmbH & Co. KG, Emilio Reales, Gesellschafter der Reamotion GmbH und Axel Langnau, Geschäftsführer der Delmenhorster Wirtschaftsförderungsgesellschaft. Foto: Biljana NeloskaBeim Unternehmerfrühstück: Marcel Riethmüller, Geschäftsführer der ecogreen Energie GmbH & Co. KG, Emilio Reales, Gesellschafter der Reamotion GmbH und Axel Langnau, Geschäftsführer der Delmenhorster Wirtschaftsförderungsgesellschaft. Foto: Biljana Neloska

Delmenhorst. Dutzende Unternehmer aus Delmenhorst kommen regelmäßig zusammen, um gemeinsam zu frühstücken. Leckere Schnittchen sind nicht der einzige Grund für die Treffen.

Lokale Unternehmer treffen sich morgens um 8 Uhr früh, essen belegte Brötchen, schnacken miteinander und hören sich einen Vortrag zu einem bestimmten Thema an – das ist das Programm des Delmenhorster Business Breakfast, das in regelmäßigen Abständen von der Delmenhorster Wirtschaftsförderungsgesellschaft (dwfg) organisiert wird.

Das Ziel dahinter: „Ein Netzwerk für die Delmenhorster Unternehmen aufbauen“, sagt Axel Langnau, Geschäftsführer der dwfg. „In der Regel kommen zwischen 50 und 80 Unternehmer zu dem Business Breakfast. Abends so etwas zu organisieren, ist schwierig. Also haben wir uns überlegt, dass wir das auf den Morgen legen, bevor die Leute zur Arbeit gehen. Das funktioniert so ziemlich gut“, so Langnau.

Potenzielle Kunden bei den Treffen

Rund 60 Teilnehmer waren bei der Breakfast-Ausgabe am Mittwochmorgen in den Räumen der Reamotion GmbH dabei. „Ich finde die Vernetzung zwischen den einzelnen Unternehmen wichtig. Es ist gut zu wissen, was es noch so im Delmenhorster Raum gibt. Außerdem sind alle auch potenzielle Kunden“, sagt Emilio Reales, Reamotion-Gesellschafter. Im Zentrum jedes Treffens steht immer ein Vortrag. „Dabei soll es um die neuesten Themen gehen, die Unternehmer berühren, wie Datenschutz oder Energieeffizienz“, sagt Langnau.

Letzteres war Thema des jüngsten Vortrags. Marcel Riethmüller, Geschäftsführer der, ebenfalls in Delmenhorst ansässigen, ecogreen Energie GmbH & Co. KG, referierte zu Energieeffizienz in Unternehmen und wie diese Fördermöglichkeiten nutzen können, um anfallende Kosten zu reduzieren. Bei den Teilnehmern kommt das Breakfast-Konzept gut an.

Austausch, Kontakt, Infos

„Wir sind bei jedem Delmenhorster Business Breakfast dabei. Die Themen sind spannend. Man kommt in Kontakt mit den anderen Unternehmen, man kann sich austauschen und manchmal entstehen daraus auch Aufträge“, sagt Dunja Schönfeld-Brustkern, Objekt- und Bereichsleiterin bei der Gebäudereinigungsfirma J. Rümker GmbH und Co. KG.

Das sieht auch Wilhelm Haferkamp, Geschäftsführer von Bäckermeister Haferkamp so: „Es gibt sehr viele wichtige Informationen bei den Treffen, man lernt sich kennen und kommt in Kontakt mit der lokalen Wirtschaft.“

Das nächste Delmenhorster Business Breakfast ist bereits in Planung und soll voraussichtlich in der zweiten Novemberwoche stattfinden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN