Thema im Gesundheitsausschuss Delmenhorst könnte bald wieder eine Stadtstreife erhalten

Meine Nachrichten

Um das Thema Delmenhorst Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Eine Stadtstreife soll beispielsweise gegen ausufernden Müll vorgehen. Symbolfoto: Kai HasseEine Stadtstreife soll beispielsweise gegen ausufernden Müll vorgehen. Symbolfoto: Kai Hasse

Delmenhorst. Die Stadt Delmenhorst könnte bald möglicherweise wieder eine Stadtstreife erhalten. Das stellt eine Vorlage der Stadtverwaltung in Aussicht, die am Donnerstag, 6. September im Ausschuss für Gesundheit, Verbraucherschutz und Gefahrenabwehr besprochen wird (17 Uhr, Großer Sitzungssaal, Rathaus).

Nach Angaben der Stadt gab es bereits Mitte August ein Gespräch mit dem Runden Tisch „Sauberes Delmenhorst“. Es seien Arbeitsgruppen gegründet worden – wie die Gruppe „Restriktion“. Diese Arbeitsgruppe soll nun mit dem Fachbereich Gesundheit, Verbraucherschutz und Gefahrenabwehr bei der Stadt den Einsatz einer Stadtstreife prüfen. Die Ergebnisse dieser Prüfung sollen dann voraussichtlich ab November in dem Ausschuss vorgestellt werden, heißt es in den Unterlagen weiter. Anlass, über die Streife zu diskutieren, ist ein Antrag von Ratsfrau Eva Sassen (Bürgerforum/ Neue Wege).

Ruf nach einer Streife ist laut

Wie laut der Ruf nach einer Wiedereinführung einer City-Streife ist, wurde beispielsweise vor der Kommunalwahl 2016 deutlich: Vertreter fast aller Parteien sprachen sich bei einer Podiumsdiskussion zum Thema Sauberkeit in Delmenhorst für eine Streife aus – einige verwiesen aber auch auf die Haushaltslage der Stadt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN