Serie: Das machen sie heute Ulla Lange auf Tour in London, Oslo und Venedig

Von Paul Wilhelm Glöckner

Meine Nachrichten

Um das Thema Delmenhorst Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Ulla Lange ist noch heute ehrenamtlich tätig. Foto: Paul W. GlöcknerUlla Lange ist noch heute ehrenamtlich tätig. Foto: Paul W. Glöckner

Delmenhorst. Lange war Ulla Lange aus Delmenhorst in vorderster Linie für die lokale SPD tätig. Nun tritt sie politisch kürzer – ist aber umso aktiver in der Kunstförderung.

Sie war Förderschullehrerin an der Mosaikschule, führte sechs Jahre lang die Delmenhorster SPD und widmet sich heute vor allem der Kunst: Ulla Lange (72), die 1969 aus Frankfurt an die Delme kam. „Ich war immer begeisterte Lehrerin und habe auch gern als Unterbezirksvorsitzende der örtlichen Sozialdemokraten gewirkt“, sagt sie. Die Sozialdemokraten hat sie auch auf Bundesparteitagen vertreten.

Kaffee und Kuchen zu jeder Veranstaltung

Heute allerdings ist sie „nur noch“ einfache Parteigenossin, wohl auch deswegen, weil sie seit ihrer Pensionierung 2009 den Freundeskreis der Städtischen Galerie im Haus Coburg maßgeblich unterstützt: „Ich betreue die Kunstreisen ins In- und Ausland, war schon mit unseren Mitgliedern in Galerien in London, Oslo oder Venedig.“ Und zu jeder eigenen Ausstellung veranstaltet sie ein „Kunstkaffee“. „Erst mache ich mit den Besuchern einen Rundgang zu den Exponaten und anschließend wird dann bei Kaffee und Kuchen über die Künstler, deren Bilder oder Figuren diskutiert.“ Ihr Wunsch hierzu: „Es sollten noch mehr Mitglieder zum Freundeskreis stoßen und noch mehr Besucher in die Galerie kommen.“

In vielen Verbänden aktiv

Daneben ist Ulla Lange noch in vielen weiteren Delmenhorster Vereinen als Mitglied präsent. Dazu gehören die Fördervereine für das Frauenhaus, für das Schullandheim auf der Großen Höhe oder des Museums. Zweimal im Jahr nimmt sie auch an Ausflügen der „Dezernentenrunde“ teil – ein informelles Gremium, dem unter anderem der frühere Oberbürgermeister Jürgen Thölke, Ex-Oberstadtdirektor Dr. Norbert Boese, Ex-Stadtbaurat Klaus Keller angehören und der frühere Ganderkeseer Bürgermeister Gerold Sprung angehören.

Tochter im Hessischen Landestheater

Besondere Freude hat ihr jüngst ihre Tochter Eva gemacht, die als Intendantin an das Hessische Landestheater Marburg berufen wurde. „Als sie noch an der Landesbühne in Wilhelmshaven wirkte, habe ich mir alle ihre Premieren angeschaut“, sagt Ulla Lange.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN